Ein Haus für die Königin!

Ein Haus für die Königin! Hummel-Königinnen suchen sich in der Natur normalerweise bereits bestehende Hohlräume als Nistplatz aus, die zur Gründung eines Hummelvolks groß genug sind oder gemacht werden können. Hummelnester finden sich in verlassenen Mäusenestern, zwischen Steinen, in Holz- oder Komposthaufen, dichten Grasbüscheln oder hohlen Bäumen. Doch manchmal findet man sie auch im Hausbereich: in Hohlwänden, in Scheunen zwischen alten Zeitungen oder Kleidung, oder sogar in einem ausrangierten Sessel. Erdhummeln nisten bevorzugt in Mäusenestern.

In unserer Hummelzucht suchen die Königinnnen nicht selbst nach einem Nistplatz, sondern bekommen diesen angeboten. Bei der Entwicklung einer optimalen Behausung (Nistkasten) zur groß angelegten Zucht von Hummeln für die natürliche Bestäubung gilt es viele Anforderungen zu erfüllen. Dabei müssen nicht nur für die Hummel bestimmte Bedingungen erfüllt werden, sondern auch für den Menschen (Kunden, Vertriebspartner, Spediteure und wir).

Am wichtigsten ist es jedoch zu wissen, was Hummeln brauchen, wo sie sich wohl fühlen und welche Anforderungen in Bezug auf ihren Futterbehälter und ihre Toilette erfüllt sein müssen. Auf diese Fragen kann häufig nur nach längerer Forschung eine Antwort gegeben werden. Die Bedürfnisse der Hummeln mit den Anforderungen des Menschen zu verbinden und daraus ein realisierbares Modell zu entwickeln, ist nur durch die Zusammenarbeit verschiedenster Disziplinen möglich.

Das Ergebnis unserer gesamten Entwicklungsaktivitäten ist ein Nistkasten, der steht wie ein Haus. Er ist zu Recht ein Haus für die Königin!