Drosophila suzukii

Kirschessigfliege

Allgemeines

Seit 2008/2009 hat sich die Kirschessigfliege, die ursprünglich aus Asien stammt, in Nord- und Südamerika und in Europa weit verbreitet und in vielen Beeren-, Kirsch- und Weinrebenkulturen schwere Ertragsverluste verursacht.

Lebenszyklus und Erscheinungsbild der Kirschessigfliege

Adulte Kirschessigfliegen sind klein; sie haben eine Länge von 2 - 3 mm und eine Flügelspannweite von 6 - 8 mm. Die Männchen sind kleiner als die Weibchen. Durch den großen dunklen Fleck auf jedem Flügel sind sie leicht von den Männchen anderer Drosophila-Arten oder den Weibchen der Kirschessigfliege zu unterscheiden. Die Weibchen haben einen starken, sägeähnlichen Legebohrer, der die Haut der Wirtsfrucht durchdringt, um Eier in die Frucht zu legen. Die Eier sind weiß, 0,6 mm lang und 0,2 mm breit. Jedes Ei hat zwei Atmungsröhren, die aus der Frucht herausragen. Es gibt drei Larvenstadien, wobei die Larven im dritten Stadium etwa 3,9 mm lang sind. Die Puppen von Drosophila suzukii sind hellbraun und 3 mm lang.

Im Gegensatz zu anderen Drosophila-Arten legen die Weibchen von D. suzukii ihre Eier in gesunde, unreife Früchte. Die Larvenentwicklung erfolgt in der Frucht. Die Larven verpuppen sich vollständig oder teilweise in der Frucht oder außerhalb der Frucht auf dem Boden.

So bekämpfen Sie Kirschessigfliegen