Mycosphaerella cucumis (Didymella bryoniae)

Gummistängelkrankheit

Allgemeines

Mycosphaerella cucumis (Didymella bryoniae) ist ein pflanzenpathogener Pilz, der die Gummistängelkrankheit verursacht.

Lebenszyklus und Erscheinungsbild der Gummistängelkrankheit

Mycosphaerella cucumis überlebt in Pflanzenrückständen und produziert gleichzeitig die sexuellen Ascosporen und die asexuellen Konidien. Die Sporen keimen, wenn sich Wasser auf der Pflanzenoberfläche befindet, bei hoher relativer Luftfeuchtigkeit (rF) und auf Wunden. Die Blätter können direkt, durch Wunden, Hydathoden (spezielle Drüsen am Ende der Blattadern) oder die Haarbasis infiziert werden. Die Stängel werden durch Wunden und von bereits befallenen Blättern durch die Blattstiele infiziert. Früchte werden durch die Blüten infiziert. Die neu produzierten Ascosporen werden durch die Luft übertragen und die Konidiosporen (Syn. Konidien) durch Wassertropfen, Werkzeuge und Hände der Arbeiter verteilt. In der Kultur sind die Ascosporen die Hauptquelle für die Ausbreitung der Krankheit nach oben und die Konidien verantwortlich für die Ausbreitung nach unten.

So können Sie Ihre Pflanzen stärken