Horiver Delta

Typ:
Sticky trap with dry glue
Typ:
Dreiecks-Fangtafel zur Verwendung in Kombination mit Pherodis Pheromondispensern
Produktkategorie:
Monitoring
Horiver_Delta_Koppert_Biological_Systems-6.jpg

Verwendungszweck

Verwendungszweck

Anwendungsgebiet von Horiver Delta

Für das Monitoring von männlichen Schmetterlingen/Motten/Nachtfaltern oder geflügelten männlichen Schmierläusen innerhalb oder außerhalb des Gewächshauses.

Funktionsprinzip

Funktionsprinzip

Wirkungsweise von Horiver Delta

Horiver Delta ist eine Pheromonfalle, die in Kombination mit Pherodis Pheromondispensern verwendet wird. Die Falle ist beidseitig mit einem starken insektenanlockenden Leim beschichtet. Der Leim ist mit einem silikonbeschichteten Papier abgedeckt. Der Pheromondispenser setzt ein artspezifisches Sexualpheromon frei, um adulte Männchen des zu bekämpfenden Schädlings in die Falle zu locken. Nachdem die Schadinsekten auf oder in der Falle gelandet sind, bleiben sie an der Leimfläche kleben und können hierdurch leichter gesichtet, gezählt und bestimmt werden.

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

Pro Packung 5x Dreiecks-Fangtafeln
 

Separat bestellbar:

Tüten mit 4 Pheromonkapseln mit artspezifischen Sexualpheromonen (siehe Beschreibung auf der Tüte)

Hinweise zum Gebrauch

Hinweise zum Gebrauch

Ausbringung von Horiver Delta

Aufbau der Falle:

  • Entfernen Sie das silikonbeschichtete Papier von einer Seite der Falle
  • Dreiecksfalle entlang der Falzlinien zu einem Dreieck falten und darauf achten, dass sich die Leimfläche im Inneren der Falle befindet
  • Dreiecksfalle mithilfe eines Tackers oder einer Büroklammer in Form halten


Platzieren der Falle:

  • Die gewünschte Anzahl Pheromonfallen wie unter „Zusammenbau“ beschrieben vorbereiten
  • Die Fallen etwa 10 cm über der Kultur an einer Stelle aufhängen, die problemlos kontrolliert werden kann (zum Beispiel am Mittelgang)
  • Den gewünschten Pherodis Pheromondispenser im Boden der Falle platzieren
  • Die Fallen möglichst gleichmäßig verteilen, um eine gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden
  • Verbleibendes silikonbeschichtetes Papier von der Außenseite der Falle abziehen
  • Nach dem Falten der Falle in Dreiecksform das Abdeckblatt von der Außenseite entfernen

Dosierung

Bei den nachstehenden Angaben handelt es sich um Richtwerte. Für eine individuelle Beratung werden detaillierte Informationen zu lokalen Faktoren, wie der Kultur selbst, den klimatischen Bedingungen und dem Grad des Befalls, benötigt. Informieren Sie sich über die korrekte Anwendung bei einem Koppert-Berater oder bei einem anerkannten Fachhändler für Koppert-Produkte.

Dosierung:

  • 2-4 Fallen pro Hektar für jede zu erwartende Schmetterlings-/Motten-/Nachtfalterart
  • Eine Falle pro 500 – 1000 m² für Schmierläuse

Umgang mit dem Produkt

Umgang mit dem Produkt

Handhabung

Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Koppert (Koppert B.V. und/oder ihren verbundenen Unternehmen). Verwenden Sie nur Produkte, die in Ihrem (Bundes-)Land und für die betreffende Kulturpflanze zugelassen sind. Überprüfen Sie die lokal geltenden Zulassungsbedingungen. Koppert übernimmt keine Haftung für eine unsachgemäße Anwendung. Koppert haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Brauchen Sie Hilfe?

Wenden Sie sich an den Spezialisten

Möchten Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Produkte erfahren? Wenden Sie sich an einen unserer Spezialisten.
Wir erzeugen unsere Produkte und Lösungen für den professionellen Erwerbsgartenbau.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.