Kategorie: news
Veröffentlichungsdatum: Februar 09, 2022

Horiver Wet green: Wirksame Klebefalle gegen Echinothrips

Echinothrips americanus ist ein wachsendes Problem sowohl in Zierpflanzen als auch in Gemüsekulturen. Angesichts des schwindenden Angebots an chemischen Mitteln gibt es gute Gründe, nach einer wirksamen Strategie zu suchen, um diesen schwierigen Schädling in den Griff zu bekommen.

Im vergangenen Jahr hat Koppert mehrere Versuche mit Nützlingen durchgeführt, unter anderem mit Florfliegen-Eiern (Chrysopa-E) und der Raubmilbe Transeius montdorensis (Montdo-Mite). Die Versuchsergebnisse waren sehr erfolgreich. Und eine zufällige Entdeckung hat uns auf die Spur zu einem neunen wirksamen Produkt gegen Echinothrips gebracht. 

 

Was hat eine grüne Gießkanne damit zu tun?

Zufällig wurde eine gewöhnliche grüne Kunststoffgießkanne zum Katalysator in der Bekämpfungsstrategie von Echinothrips. In einem Gewächshaus des Unternehmens Westland Seeds, das sich auf die Anzucht von Paprika spezialisiert hat, wurden in einer dunkelgrünen Gießkanne wesentlich mehr Echinothrips entdeckt als auf den gelben Klebefallen, die im Gewächshaus hingen. Auch auf den grünen Klebeetiketten, die das Unternehmen auf seinen Produkten anbringt, fanden sich weit mehr Echinothrips als auf andersfarbigen Etiketten. Westland Seeds nahm Kontakt mit seiner Koppert-Beraterin auf und so kam der Ball ins Rollen.

Umsetzung in die Praxis

Um Versuche in größerem Maßstab durchführen zu können, hat Koppert grüne Klebefallen produziert. Praxisversuche wurden in Paprika, Brombeeren und Rosen durchgeführt und brachten durchweg positive Ergebnisse.

Fazit

In allen Versuchskulturen wurde das gleiche Ergebnis erzielt: Echinothrips ist massiv auf die grünen Horiver Wet Klebefallen „geflogen“.

 

Die Versuchsergebnisse grafisch dargestellt:

 

Durchschnittliche Anzahl Echinothrips pro Klebefalle in Rosen

 

Durchschnittliche Anzahl Echinothrips pro Klebefalle in Paprika

 

Die Forschung geht weiter

Mit der aktuellen Klebefalle bietet Koppert bereits ein großartiges Instrument zur Bekämpfung von Echinothrips an. Daher werden wir die Versuche im kommenden Jahr fortsetzen. Fragestellung wird sein, ob es einen Unterschied zwischen verschiedenen Grüntönen und der Aufhängehöhe der Klebefallen im Pflanzenbestand gibt.

Noch Fragen?

Wenn Echinothrips auch in Ihrer Kultur ein Problem darstellt, hilft Ihr Koppert-Berater Ihnen gerne weiter.