Mit Vidi Terrum und Veni Calcium den Fruchtansatz fördern

Aktuelles 17 März 2021

Der Frühling steht vor der Tür und bald beginnen die ersten Kulturen mit der Blüte. Dies ist der richtige Zeitpunkt, mit gezielten Maßnahmen einen starken Fruchtansatz zu fördern.

Ausreichend Energie und Nährstoffe  

Während der kurzen Blütezeit erfährt die Pflanze eine enorme hormonelle Umstellung von der vegetativen Phase zur wichtigen Reproduktionsphase. Zusätzlich zu den Standardnährstoffen benötigt die Pflanze höhere Konzentrationen an Spurenelementen und Calcium. Die Blütenknospen, der Embryo und die nachfolgende Blüte enthalten Zink, Mangan, Bor und andere Spurenelemente in 80- bis 100-mal höheren Mengen als das Blattgewebe!

In diesem Stadium ist es wichtig, dass genügend Energie und Spurenelemente zur Verfügung stehen, da sie während der Blüte und dem Fruchtansatz eine wichtige Rolle spielen. Bor zum Beispiel ist aktiv an der Pollenkeimung und der Entwicklung von Samen, Früchten und Nüssen beteiligt.

Fruchtansatz und Fruchtentwicklung

Vidi Terrum und Veni Calcium versorgen die Pflanze mit zusätzlicher Energie und Nährstoffen, die sie für einen guten Ertrag und eine hohe Qualität benötigt.

Vidi Terrum enthält Pflanzenextrakte mit einer ausgeklügelten Zusammensetzung von Aminosäuren, die den Fruchtansatz der Pflanze unterstützen.

Veni Calcium versorgt die Pflanze mit leicht verfügbarem Calcium, das für die Zellwandbildung während der Zellteilungsphase benötigt wird. Veni Calcium enthält außerdem Bor, das die Calciumaufnahme verbessert und eine wichtige Rolle bei der Förderung des Fruchtansatzes spielt.

Der Vorteil von Vidi Terrum und Veni Calcium ist, dass es während der Blühphase angewendet werden kann - ohne Einfluss auf Bestäuber wie Honigbienen oder Hummeln.

Bestäubung ist unverzichtbar für den Fruchtansatz

Genauso wichtig wie die Verfügbarkeit von ausreichend Spurenelementen ist eine gute Bestäubung. Der rechtzeitige Einsatz von Natupol-Hummeln in der Kirschkultur gewährleistet dies. Um keine wertvolle Bestäubungszeit zu verlieren ist es wichtig, die Hummelvölker bereits einige Tage vor Blühbeginn aufzustellen.

Für die Bestäubung von Obstkulturen im Freiland bietet Koppert Natupol Booster und Tripol an. In kurz blühenden Kulturen wie Kirsche, Pflaume und Pfirsich empfehlen wir Natupol Booster. Das Hummelvolk sorgt für einen besonderen Impuls (Boost) der Bestäubung und sichert  den Produzenten beste Bestäubungsergebnisse in kurzer Zeit, selbst wenn die Wetterbedingungen nicht optimal sind.

Tripol bewährt sich seit vielen Jahren für Kulturen mit längeren Blütezeiten.  Auch in Plantagen mit mehreren Obstkulturen kann man die Bestäubungsleistung der Tripolvölker über mehrere Wochen nutzen.

Tipp: Hummeln sind schon ab 8 °C aktiv, Honigbienen erst ab ca. 15 °C. Hummeln fliegen auch an bewölkten Tagen, vom frühen Morgen bis in die Abendstunden. Honigbienen schränken ihre Aktivität bei bedecktem Himmel ein.

Was können Sie als Anbauer tun, um einen guten Fruchtansatz und eine gute Bestäubung sicherzustellen?

  • Versorgen Sie die Pflanze während der Bestäubungs- und Fruchtzeit mit ausreichend Wasser.
  • Achten Sie während der Blütezeit auf eine ausreichende Versorgung mit Spurenelementen (z.B. Mangan, Zink und Bor).
  • Setzen Sie Natupol-Hummeln ein, sobald sich die ersten Blüten öffnen.
  • Versorgen Sie die Pflanze während und nach der Blüte mit Vidi Terrum und Veni Calcium.

Überzeugende Versuchsergebnisse

Die Versuchsergebnisse mit Vidi Terrum und Veni Calcium (durchgeführt von der Versuchsstation Proeftuin Randwijk) zeigen, dass der durchschnittliche Ertrag bei Kirschen um 22 % gesteigert werden konnte. Der Versuch wurde an 10 Jahre alten Bäumen der Sorte Kordia durchgeführt.

Die Grafik zeigt den Vergleich der unbehandelten zur behandelten Variante:

  • Behandelt wurde mit Vidi Terrum (5 l/ha) und Veni Calcium (5 l/ha), dreimal im wöchentlichen Intervall, vor und während der Blüte und nach dem Fruchtansatz.
  • Skala links: Ertrag in kg/Baum
  • Skala rechts: Durchschnittliches Fruchtgewicht (g/Frucht)

Dieser Versuch bestätigt erneut, was wir bereits mit unserer langjährigen praktischen Erfahrung in verschiedenen Beerenobstkulturen gesehen haben. Vidi Terrum und Veni Calcium liefern einen guten Beitrag zu einem besseren Fruchtansatz und einer besseren Fruchtentwicklung.

Unsere Empfehlungen für verschiedene Obstkulturen:

 

Kulturpflanze Ziel Zeitpunkt

Dosierung

Vidi Terrum
Bemerkungen

Kirsche,

Pflaume,

Pfirsich

Verbesserung von Blütenqualität

und Fruchtansatz

Bei 30% geöffneten Blüten, während der Blüte und 2x während des Fruchtansatzes (7 Tage Abstand) 5 l/ha

Die letzten 2 Behandlungen in Kombination mit Veni Calcium, 3l/ha. Sicher für Bestäuber

Brombeere, Himbeere

Verbesserung von Blütenqualität

und Fruchtansatz

Bei Blühbeginn bis 1 Woche nach der Blüte, mit 1 Woche Abstand 8 l/ha

Die letzten 2 Behandlungen in Kombination mit Veni Calcium, 5 l/ha. Sicher für Bestäuber

Apfel, Birne

Verbesserung von Blütenqualität

und Fruchtansatz

Bei 30% geöffneten Blüten, während der Blüte und 2x während des Fruchtansatzes (7 Tage Abstand) 5 l ha

Die letzten 2 Behandlungen in Kombination mit Veni Calcium, 5 l/ha. Sicher für Bestäuber

Rote Johannisbeere

Verbesserung von Blütenqualität

und Fruchtansatz

Bei 30%  geöffneten Blüten, während der Blüte und 2x während des Fruchtansatzes (7 Tage Abstand)

5 l/ha

Die letzten 2 Behandlungen in Kombination mit Veni Calcium, 5 l/ha. Sicher für Bestäuber

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Informationen zu Ihren Kulturpflanzen direkt per E-Mail

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Scrolle nach oben