Wiedereinführung von Gaeolaelaps (Hypoaspis) aculeifer

Koppert: Wiedereinführung von Gaeolaelaps (Hypoaspis) aculeifer

Zum Jahresbeginn 2013 führt Koppert die bodenbewohnende Raubmilbe Gaeolaelaps aculeifer (früher Hypoaspis aculeifer) mit neuem wissenschaftlichen Namen und verbesserter Verpackung wieder ein.

Gaeolaelaps aculeifer (Handelsname Entomite-A) bekämpft Thripse und Trauermücken und ist ebenfalls effektiv in der Bekämpfung der Wurzelmilbe (Rhizoglyphus robini), die vorwiegend an Blumenzwiebeln vorkommt. Nach umfangreicher Forschung ist es Koppert gelungen, die komplexe Zuchtmethode so zu verbessern, dass eine effiziente Produktion und zuverlässige Lieferung der Bodenraubmilben möglich ist. Eine besondere Eigenschaft von Hypoaspis aculeifer ist, dass die Raubmilbe auch in tieferen Bodenschichten nach Beute sucht.

Entomite-M
Zur Bekämpfung von Schadinsekten im Boden hat Koppert neben Gaeolaelaps aculeifer auch die Bodenraubmilben Hypoaspis miles und Macrocheles robustulus im Programm.
Hypoaspis miles (Handelsname Entomite-M) bekämpft wirksam die Trauermücke und hat eine starke Nebenwirkung auf Duponchelia fovealis. Auch Springschwänze, Thripspuppen und Nematoden stehen auf dem Menüplan. Hypoaspis miles wird jetzt auch in der erwähnten neuartigen Kartonröhre geliefert (mit 50.000 Raubmilben) sowie in einem Streubehälter mit 10.000 Exemplaren, jeweils mit einer Mischung aus Vermiculit und Torfsubstrat als Trägermaterial. Verglichen mit G. aculeifer hält sich Hypoaspis miles verstärkt an der Bodenoberfläche auf.

Macro-Mite
Von allen im Boden lebenden Nützlingen hat Macrocheles robustulus (Macro-Mite) die breiteste Wirkung. Diese Raubmilbe erfasst u.a. Thripspuppen, Eier, Larven und Puppen der Trauermücke sowie „Potwürmer“, die in Phalaenopsis-Kulturen großen Schaden anrichten können. Auch räubert sie Eier von Duponchelia fovealis, Eier der Kohlfliege sowie andere Insekten und Nematoden. Koppert liefert Macro-Mite in einer Kartonröhre (Inhalt 50.000 Raubmilben), mit Vermiculit als Trägermaterial. Ähnlich wie G. aculeifer findet man Macrocheles robustulus in den tieferen Bodenschichten. Die Population reagiert sehr schnell auf anwesende Schädlinge. Mit Gaeolaelaps aculeifer, Hypoaspis miles und Macrocheles robustulus bietet Koppert nun eine vollständige Bandbreite an Nützlingen an, die Schädlinge im Boden bekämpfen - und Dank der Kartonröhren in einer noch besseren Qualität.

Neue Namen
Aufgrund neuer taxonomischer Erkenntnisse ändern sich die lateinischen Namen beider Entomite-Varianten. Hypoaspis aculeifer (Entomite-A) ist nun Gaeolaelaps aculeifer, Hypoaspis miles wird in Kürze zu Stratiolaelaps scimitus (Entomite-M). Die Produktnamen Entomite-M und Entomite-A bleiben unverändert – genauso wie die Raubmilben!

Produktnummern
04670: Entomite-M, 10.000 Raubmilben (alle Stadien) in Vermiculit mit Torfsubstrat in Kartonröhre.
04675: Entomite-M, 50.000 Raubmilben (alle Stadien) in Vermiculit mit Torfsubstrat in Kartonröhre.
04685: Entomite-A, 50.000 Raubmilben (alle Stadien) in Vermiculit in Kartonröhre.

Bitte beachten Sie: Entomite-M, 100.000 Raubmilben, ist ab 01. Januar 2013 nicht mehr lieferbar.