Operation Wollaus mit Cryptobug-L

Eine Wolllausplage erfordert schweres Geschütz. Neue Verbündete im Kampf gegen diese Schädlinge sind die gefräßigen Larven des Raubkäfers Cryptolaemus montrouzieri. Schnell und mühelos machen sie den lästigen Parasiten den Garaus. Damit ist Cryptobug-L die wirksamste Waffe zur biologischen Bekämpfung von Wollläusen. Auf zur Operation Wolllaus!

Wollläuse verursachen erhebliche Schäden. Die Larven und adulten Weibchen saugen den Pflanzensaft aus, was zu Missbildungen und gelben Blättern führt. Zudem verschmutzen sie die Pflanze mit ihren Ausscheidungen, dem sogenannten Honigtau. Blüten und Früchte fallen ab, der Ertrag sinkt. Aufgrund ihrer schützenden wolligen Behaarung sind Wollläuse mit chemischen Mitteln nur schwer zu bekämpfen. Vor allem in dicht wachsenden Pflanzen werden längst nicht alle Läuse vernichtet. So kann die Population überleben und sich schon kurz nach der chemischen Behandlung wieder ausbreiten.

Ein wirksamer natürlicher Feind der Wolllaus ist der Raubkäfer Cryptolaemus montrouzieri, der unter dem Namen Cryptobug erhältlich ist. Allerdings sind die erwachsenen Käfer sehr agil und bleiben dadurch oft nicht lange genug am Einsatzort. Deshalb liefert Koppert unter dem Produktnamen Cryptobug-L jetzt auch die Larven dieser Käferart.

Ideal für Befallsherde
Da die Larven des Raubkäfers weniger mobil sind als die adulten Insekten, eignen sie sich besonders gut zur Bekämpfung von Befallsherden. Cryptobug-L kann sofort eingesetzt werden, wenn die ersten Anzeichen von Wolllausbefall entdeckt wurden. Die Larven bleiben an Ort und Stelle, wo sie die Schädlinge schnell und gründlich vertilgen. In verschiedenen Tests an u.a. Topfpflanzen erwies sich die Wolllausbekämpfung mit Cryptobug-L mindestens so effektiv wie der Einsatz chemischer Mittel.

Die beste Waffe!
Optimale Ergebnisse erzielen Sie mit einer möglichst großen Anzahl an Larven. So stehen die Chancen auf eine reichliche Eiablage und einen kompletten Lebenszyklus am besten, wodurch eine permanente Bekämpfung der Wolllaus gewährleistet ist. Cryptobug-L kann bei Temperaturen ab 16 °C sowohl im Unterglas - als auch im Freilandanbau eingesetzt werden. Cryptobug-L ist eine wirksame biologische Waffe im Kampf gegen die Wolllaus – die beste überhaupt!

  1. Ready to go: wir liefern starke und leistungsfähige Larven, die direkt loslegen.
  2. Die Larven sind extrem gefräßig. Das Ergebnis ist sofort an der Pflanze zu sehen.
  3. Der Einsatz von Cryptobug-L ersetzt die chemische Keule; die Gefahr von Resistenzen sinkt.
  4. Keine Rückstände chemischer Bekämpfungsmittel.


Überrascht und begeistert
Beim Topfpflanzenanbieter VLM im niederländischen Made war die Wolllaus ein ständiges Problem. Immer wieder wurden befallene Pflanzen entdeckt. Deshalb entschied sich VLM, das neue Produkt Cryptobug-L zu testen. Die Ergebnisse waren durchweg überzeugend, berichtet Hans Severins, Hauptverantwortlicher für Pflanzenschutz bei VLM. „Die Larven putzen die befallene Pflanze oft ganz schnell leer. Schon nach zwei bis drei Tagen ist die Plage verschwunden.“
Aus Neugier setzte er Cryptobug-L präventiv auch bei Pflanzen ein, die noch keinen Befall aufwiesen. Diese blieben auch nach längerer Zeit wolllausfrei. „Wir waren überrascht und begeistert von der Wirksamkeit von Cryptobug-L.“


Koppert liefert unter der Bezeichnung Cryptobug auch erwachsene Raubkäfer. Dank optimierter Zuchtverfahren und Verpackung weisen die adulten Käfer eine bessere Kondition auf, was die Wirksamkeit im Feld erhöht.

Weitere Informationen
Möchten Sie mehr über die Operation Wolllaus und die Einsatzmöglichkeiten von Cryptobug-L erfahren oder wünschen Sie eine maßgeschnei derte Beratung für Ihren Betrieb? Blasen Sie jetzt zum Angriff und setzen Sie sich zur Koordinierung Ihrer Offensive mit dem lokalen Koppert-Hauptquartier in Verbindung. E-Mail info@spam-protectkoppertbio.de.