Predafeed

Predafeed Backobstmilbe Carpoglyphus lactis

Verwenden Sie Predafeed für:

Zusätzliche Nahrungsquelle für Raubmilben. Geeignet für auf dem Blatt lebende Generalisten aus der Familie Phytoseiidae: Amblydromalus limonicus, Amblyseius swirskii, Neoseiulus californicus, Neoseiulus cucumeris und Transeius montdorensis.

Verpackung:

0,9 l Kartonröhre mit 2 Mio. Futtermilben (in allen Stadien) in Kleie

Allgemeine Informationen

Anwendungsgebiet von Predafeed?

Verwenden Sie Predafeed, um die Population von generalistischen Raubmilben in der Kultur zu erhalten oder zu erhöhen. Durch die Zusatzfütterung kann sich die Nützlingspopulation gut entwickeln, auch wenn (noch) nicht genügend Schadinsekten in der Kultur vorhanden sind.

Ideal zum präventiven Aufbau einer Raubmilbenpopulation und für größere und stabilere Raubmilbenpopulationen, die länger in der Kultur aktiv sind.

Einsetzbar in vielen Kulturen: Chrysanthemen, Rosen, Zucchini, Gurken, Auberginen, Erdbeeren, Paprika uvm.

Anwendungshinweise zu Predafeed

Play video

Ausbringung von Predafeed

  • Damit sich die Raubmilben gut etablieren, sollten die Futtermilben wöchentlich ausgebracht werden.
  • Beginnen Sie mit der Zusatzfütterung direkt bei oder kurz nach dem Einsetzen der Raubmilben. Füttern Sie während der ganzen Saison, auch wenn Schädlinge vorhanden sind.
  • Es ist wichtig, dass die Futtermilben die Pflanze erreichen. Die Verteilung über den Bestand erfolgt mit einem Air(o)bug, Mini-Airbug oder von Hand. Das Material sollte als dünne, gleichmäßige Schicht verteilt werden.
  • Werden Häufchen auf die  Blätter gestreut, können durch die Nahrung der Futtermilben gelbe bis braune Blattflecken entstehen. Carpoglyphus selbst verursacht keinen Pflanzenschaden.
  • Predafeed kann mit einer Vielzahl von Koppert-Raubmilben gemischt und auch in Kombination mit Raubmilben in Tüten verwendet werden.

Ideale Einsatzbedingungen für Predafeed

Carpoglyphus lactis ist breitflächig einsetzbar, entwickelt sich aber am besten unter Bedingungen, die auch für Raubmilben geeignet sind. Die Futtermilben können angewendet werden, wenn Raubmilben in der Kultur eingesetzt werden. Die Raubmilben ernähren sich noch von toten Futtermilben, aber nicht von völlig ausgetrockneten. Das bedeutet, dass sehr trockene Bedingungen weniger optimal sind.

Handhabung

Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Carpoglyphus lactis hat in verpacktem Zustand eine sehr kurze Lebensdauer und sollte daher so schnell wie möglich nach Erhalt in die Kultur eingebracht werden. Eine Lagerung kann die Qualität nachteilig beeinflussen. Wenn Sie Predafeed trotzdem aufbewahren müssen, folgen Sie den nachstehenden Anweisungen.

Hinweise zur Lagerung:

  • Lagerung nach Erhalt: 1-2 Tage
  • Lagertemperatur: 8-10 °C
  • Dunkel lagern
  • Ausreichende Belüftung sicherstellen, um die Ansammlung von CO2 zu verhindern

Dosierung

Mindestens 1.000 Carpoglyphus/m2 und Woche.

Bei mehr Raubmilben und/oder zur Förderung der Population mindestens 2.000 Carpoglyphus/m2 und Woche.

Wenden Sie sich an den Spezialisten

Koppert Biological Systems

Thanks for your request!

Something went wrong, please try again

Möchten Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Produkte erfahren? Wenden Sie sich an einen unserer Spezialisten.
Wir erzeugen unsere Produkte und Lösungen für den professionellen Erwerbsgartenbau.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Informationen zu Ihren Kulturpflanzen direkt per E-Mail

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Scrolle nach oben