TRIANUM-G

Trichoderma harzianum T-22

Allgemeines TRIANUM-G ist ein biologisches Pflanzenstärkungsmittel mit Sporen des Pilzes Trichoderma harzianum T-22. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte TRIANUM-G in einem frühen Kulturstadium appliziert werden.

TRIANUM-G wird von BioWorks Inc., Geneva, NY, USA hergestellt.
TRIANUM-G ist eine Marke von Koppert B.V.

Material Safety Datasheet (Sicherheitsdatenblatt) (pdf)

Verpackungseinheit
Wirkorganismus: Trichoderma harzianum Rifai T-22 Sporenpulver
Konzentration: 1,5 x 10E + 8 CFU pro Gramm
Darreichungsform: Granulat
Verpackung:

  • 5 kg Schachtel
  • 20 kg Sack

Vorsichtsmaßnahmen
Kann bei Inhalation oder Hautkontakt allergische Reaktionen hervorrufen.

Sicherheitsmaßnahmen:

  • Staub und Sprühnebel nicht einatmen
  • Geeignete Handschuhe und Schutzkleidung tragen
  • Ansetzen und Befüllen nur mit geeignetem Atemschutzgerät (mit P3-Filter)
  • Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich Etikett vorzeigen)

Zum Schutz von Mensch und Umwelt Gebrauchsanweisung beachten

Verwendung
GESETZLICHE GEBRAUCHSVORSCHRIFT
Ausschließliche Verwendung als Pflanzenstärkungsmittel.

Durch Mischung mit dem Kulturmedium beim Anbau von

  • Kleinobst-Gehölzen
  • Gemüse
  • Kräutern
  • Zierpflanzen

Durch Streuen auf

  • Offene Rasenflächen

Das Mittel ist ausschließlich für den professionellen Einsatz bestimmt

Applikation und Dosierung
1. In Kleinobst-Gehölzen, Gemüse-, Kräuter- und Zierpflanzenkulturen: TRIANUM-G vor der Auspflanzung maschinell mit dem Kulturmedium mischen.

Dosierung:
• 750 Gramm pro Kubikmeter Kulturmedium bei der Erstapplikation, vorzugsweise in der Anzuchtphase
• 375 Gramm pro Kubikmeter bei Folgeapplikationen (bei Pikierung oder Umtopfung)
TRIANUM-G im gesamten Kulturmedium gleichmäßig verteilen

2. Offene Rasenflächen
Dosierung:
• Intensiv genutzter Rasen: 4 Applikationen mit 3 Gramm pro Quadratmeter
• Normal genutzter Rasen: 2 Applikationen mit 3 Gramm pro Quadratmeter und 2 Applikationen mit 1,5 Gramm pro Quadratmeter

Erste Applikation: bei einer Bodentemperatur von über 10°C Zweite Applikation: 2 bis 4 Wochen nach der ersten Applikation Dritte Applikation: 8 bis 10 Wochen nach der zweiten Applikation Vierte Applikation: 8 bis 10 Wochen nach der dritten Applikation oder 3 bis 4 Wochen, bevor die Bodentemperatur unter 10°C sinkt

Rasenflächen vor der Ausbringung von TRIANUM-G durch Vertidrainieren, Aufstechen oder Schlitzen aerifizieren. Der Einsatz auf offenen Rasenflächen ist nur mit mechanischen Granulatstreuern erlaubt. Nach jeder Anwendung Rasenfläche reichlich beregnen.

Klima
TRIANUM-G zeigt unter diversen klimatischen Bedingungen eine gute Wirkung.
Der Pilz wächst innerhalb eines großen Temperaturbereichs (10-34°C) bei einem pH-Wert von 4-8,5 in vielen verschiedenen Substraten und auf Wurzeln verschiedenster Kulturen.

Seiteneffekte
Für mehr Informationen über den kombinierten Einsatz mit chemischen Mitteln nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem technischen Berater auf oder informieren Sie sich auf dieser Website über die Seiteneffekte.

Lagerung
Verfallsdatum: siehe Oberseite der Verpackung Aufbewahrungstemperatur: nicht über 10°C

Wirkungsweise
TRIANUM-G erhöht die Widerstandskraft der Pflanze gegenüber Stress, der durch einen hohen Infektionsdruck und suboptimale Düngung, Bewässerung und klimatische Bedingungen verursacht wird. Die Nährstoffaufnahme der Pflanze wird erhöht. Das Wurzelsystem und die oberirdischen Pflanzenteile können sich stärker entwickeln, wodurch die Pflanze regelmäßiger wächst und der Kulturzustand verbessert wird.

Nach Applikation von TRIANUM-G keimen die Sporen aus und das Myzel kolonisiert das Wurzelsystem der Pflanze. Das Myzel unterdrückt die Entwicklung von bodenbürtigen Schaderregern, weil um Raum und Nährstoffe konkurriert wird. Der Pilz beugt somit Wachstum und Verbreitung bodenbürtiger Schaderreger indirekt vor.
Der in TRIANUM-G enthaltene Pilz erhöht die Löslichkeit anorganischer Nährstoffe, wodurch diese von der Pflanze leichter aufgenommen werden können.

Wichtig!
Berücksichtigen Sie bei der Festlegung der Produktmenge die Wirkungsweise des Produkts und den durch Schädlinge zu erwartenden Pflanzenschaden. Informieren Sie sich über das richtige Vorgehen bei einem Berater von Koppert oder einem anerkannten distributeur (Fachhändler) für Koppert-Produkte.

Verwenden Sie ausschließlich Produkte, deren Einsatz in Ihrem Land und in der Kultur gestattet ist. Beachten Sie die lokalen gesetzlichen Zulassungsbestimmungen.
Für unsachgemäße Anwendungen übernimmt Koppert Biological Systems keine Haftung.

Produkte widerstandsfähiger Anbau

(vormals Fortafol)
(vormals Linafer)
Trichoderma harzianum T-22
(vormals TH-Promotor)
(vormals MicoferT GR)
(vormals ProFortum)
(vormals ProFunda)
(vormals ProParva)
(vormals ProTerrum)