TRIANUM-P

Trichoderma harzianum T-22

Beinhaltet einen Pilz zur Erhöhung der Widerstandskraft der Pflanzen gegen Schaderreger.

Allgemeine InformationenTRIANUM-P steigert die Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegenüber der Belastung durch Krankheiten, nicht optimaler Düngung, Bewässerung und Klimaverhältnissen und fördert die Nährstoffaufnahme. Dies kann sowohl das Wachstum und die Entwicklung der Wurzeln als auch der oberen Pflanzenteile verbessern. Verwendung beim Anbau von Gemüse, Beerenobst, Kräuter, Blumenzwiebeln, Zierpflanzen, Rasen und in Baumschule (sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland). TRIANUM-P wirkt ausgezeichnet unter verschiedenen Umweltbedingungen. Es gedeiht unter einem weitreichenden Temperaturbereich (10-34°C), einem pH-Wert von 4-8, in vielen unterschiedlichen Kultursubstraten auf den Wurzeln verschiedener Pflanzen. Um einen optimalen Erfolg zu erzielen, soll die Anwendung von TRIANUM-P möglichst früh erfolgen.

TRIANUM-P wird von Koppert Biological Systems, Niederlande hergestellt.
TRIANUM-P ist eine Marke von Koppert B.V.

Material Safety Datasheet (Sicherheitsdatenblatt) (pdf)
TRIANUM-P product leaflet (TRIANUM-Broschüre) (pdf)

VerpackungseinheitWirkstoffe: Trichoderma harzianum Stamm T-22
Sporenpulver 1.15% w/w
Inaktive Inhaltsstoffe 98.85% w/w
Trichoderma harzianum Stamm T-22 1x109 Sporen/g
Inhalt: 500 g wasserdispergierbares Pulver in einem Polyethenbeutel in einem Schachtel

Vorsichtsmaßnahmen Reizt die Augen und die Atmungsorgane.
Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.

• Staub nicht einatmen.
• Berührung mit den Augen vermeiden.
• Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
• Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen.

VerwendungVerwendung beim Anbau von Gemüse, Beerenobst, Kräuter, Blumenzwiebeln, Zierpflanzen,
Wachstumssubstrat, Rasen und in der Baumschule.

Lagerung:Kühl lagern bei einer Temperatur von 8-10°C.

AUFBEREITUNG DER SUSPENSION
Angießen:• Vermischen Sie einen Teil TRIANUM-P mit 5 Teilen Wasser in einem Behälter.
• Gründlich vermischen.
• Geben Sie der Suspension die gewünschte Menge Wasser hinzu, um die endgültige Gießmenge zu erhalten.
• Regelmäßiges Rühren ist notwendig um eine gute Verteilung der Sporen zu gewährleisten (die Sporen lösen sich nicht vollständig im Wasser auf und können sich absetzen).
• Verwenden Sie die Gießsuspension am Tag der Aufbereitung.

TRIANUM-P kann ohne spezielle Gieß Ausrüstung verwendet werden. Nach gebrauch gründlich reinigen.

Tropfbewässerung:• Vermischen Sie einen Teil TRIANUM-P mit 5 Teilen Wasser in einem Behälter.
• Gründlich vermischen.
• Geben Sie der Suspension die gewünschte Menge Wasser hinzu, um die endgültige Aufwandmenge zu erhalten.
• Regelmäßiges Rühren ist notwendig, um eine gute Verteilung der Sporen zu gewährleisten (die Sporen lösen sich nicht vollständig im Wasser auf und können sich absetzen).
• Die Sporen in TRIANUM-P sollen die Wurzeln schnell erreichen (sofortige Verarbeitung ratsam, um eine zeitlich bedingte Verminderung der Sporenqualität zu vermeiden).
• Verwenden Sie TRIANUM-P nicht vor einem Sandfilter und stellen Sie sicher, dass die Filter der Tröpfchenbewässerung sauber sind (Sporen können sich an organisches Material in Filtern binden).

Anmerkung: Um die Sporenbindung an den Wurzeln zu fördern muss eine Auswaschung in den ersten zwei Tagen vermieden werden. TRIANUM-P ist kein systemisches Produkt und wirkt daher nicht über das Blatt. Verwenden Sie keine Desinfektionsmittel unmittelbar vor dem TRIANUM-P Einsatz.
Desinfektionsmittel maximal zwei Tage vor dem TRIANUM-P Einsatz anwendbar und erst zwei Tage nach dem TRIANUM-P Einsatz verwenden.

ANWENDUNG UND DOSIERUNGVerwenden Sie eine ausreichende Menge der Suspension, um eine völlige Durchdringung des Wachstumssubstrats und des Bodens zu gewährleisten, vermeiden Sie jedoch ein Durchfließen der Lösung.

Anbau Vermehrung:1,5 g TRIANUM-P/m2 auf der zu behandelnden Fläche (aufgelöst in 2,5 - 5 L Wasser) unmittelbar nach dem Säen oder Pflanzen der Stecklinge (bewurzelt oder unbewurzelt) ausbringen.

Kultivierung im Boden bei hoher Produktionsdichte und bei wenig Platz zwischen Pflanzenkulturen (Gemüse, Kräuter, Blumenzwiebeln, Zierpflanzen, und Baumschule):
TRIANUM-P sollte unmittelbar nach dem Pflanzen, mit einer Aufwandmenge von 3,0 g/m2 auf die zu behandelnde Fläche (aufgelöst in 10 Liter Wasser) gegossen werden. Bei Wiederholungen
verwenden Sie nur die halbe Menge von TRIANUM-P (1,5 g/m2). Dies ist der Fall wenn die Pflanzen bereits beim Anbau und bei der Vermehrung mit TRIANUM-P behandelt wurden. Die Anwendung mit TRIANUM-P sollte alle 10-12 Wochen wiederholt werden; Setzen Sie auch nach dem Umtopfen z.B. in einen größeren Behälter, die halbe Menge TRIANUM-P ein.

Kultivierung im Boden und in Substraten bei Reihenpflanzungen oder bei niedriger Bewuchsdichte mit mehr Raum zwischen Pflanzen (Gemüse, Beerenobst, Zierpflanzen und Baumschule):
TRIANUM-P unmittelbar nach der Pflanzung anwenden – Aufwandmenge 30 g/1.000 Töpfe (auflösen in 100 Liter Wasser). Verwenden Sie die halbe Menge von TRIANUM-P (15 g/1.000 Töpfe), wenn die Pflanzen bereits bei der Pflanzung und der Vermehrung mit TRIANUM-P behandelt wurden.
Die Anwendung mit TRIANUM-P sollte alle 10-12 Wochen wiederholt und die Pflanze auch nach dem Umtopfen in einen größeren Behälter mit der halben Menge versorgt werden.

Rasen:TRIANUM-P anwenden, sobald die Bodentemperatur 8°C überschreitet. TRIANUM-P zweimal (im Intervall von einem Monat) mit einer Menge von 45 g/100 m2 zu Beginn des Frühlings anwenden. Um eine kontinuierliche Versorgung mit TRIANUM-P im Wurzelbereich zu gewährleisten, sind monatliche Anwendungen im Sommer und Herbst mit einer Menge von 15 g/100 m2 (fairways/tees) oder 30 g/100 m2 (greens) empfohlen. Die letzte Anwendung sollte im Herbst vier Wochen vor der Winterruhe erfolgen.
Wird das Aussäen mit Grassamen wiederholt, dan sollte TRIANUM-P in folgendem Verhältnis mit dem Grassamen vermischt werden: 125 g TRIANUM-P zu 50 kg Grassamen.

VERTRÄGLICHKEITTRIANUM-P niemals mit anderen Produkten in einem Tank vermischen! Getrennt appliziert ist TRIANUM-P kompatibel mit den meisten Fungiziden, Flüssigdüngern und Insektiziden/Akariziden. Eine ausführliche Beratung über spezielle Kombinationsmöglichkeiten erhalten Sie bei Ihrem Berater.

Wichtig!Berücksichtigen Sie bei der Festlegung der Produktmenge die Wirkungsweise des Produkts und den durch Schädlinge zu erwartenden Pflanzenschaden. Informieren Sie sich über das richtige Vorgehen bei einem Berater von Koppert oder einem anerkannten distributeur (Fachhändler) für Koppert-Produkte.

Verwenden Sie ausschließlich Produkte, deren Einsatz in Ihrem Land und in der Kultur gestattet ist. Beachten Sie die lokalen gesetzlichen Zulassungsbestimmungen.

Für unsachgemäße Anwendungen übernimmt Koppert Biological Systems keine Haftung.

Produkte widerstandsfähiger Anbau

(vormals Fortafol)
(vormals Linafer)
Trichoderma harzianum T-22
(vormals TH-Promotor)
(vormals MicoferT GR)
(vormals ProFortum)
(vormals ProFunda)
(vormals ProParva)
(vormals ProTerrum)