Pherodis

Pherodis Artspezifische Pheromone

Verwenden Sie Pherodis für:

Monitoring von Schmetterlingen/Motten/Nachtfaltern, Käfern oder geflügelten männlichen Schmierläusen

Verpackung:

Packung mit 4 Pheromondispensern, die ein artenspezifisches Sexualpheromon enthalten.

Verwendung in Kombination mit Deltatrap

Allgemeine Informationen

Anwendungsgebiet von Pherodis

Verwenden Sie Pherodis zum Monitoring von Schmetterlingen, Motten, Nachtfaltern, Käfern oder geflügelten männlichen Schmierläusen innerhalb und außerhalb von Gewächshäusern.

Pheromone sind für die folgenden Motten-/Nachtfalterarten erhältlich:

Adoxophyes orana

Agrotis segetum

Agrotis ipsilon

Anarsia lineatella

Autographa gamma

Cacoecimorpha pronubana

Cameraria ohridella

Ceratitis capitata

Chilo suppressalis

Chrysodeixis chalcites

Clepsis spectrana

Cossus cossus

Cryptophlebia leucotreta (Thaumatotibia leucotreta)

Cydia funebrana

Cydia pomonella

Cydia pyrivora

Cydia splendana

Cylas formicarius elegantul

Dacus oleae

Duponchelia fovealis

Eupoecilia ambiguella

Euzophera punicaella

Grapholita lobarzewskii

Grapholita molesta

Helicoverpa armigera

Heliothis virescens

Keiferia lycopersicella

Lacanobia oleracea

Lobesia botrana

Mamestra brassicae

Musca domestica

Operophtera brumata

Opogona sacchari

Ostrinia furnacalis

Ostrinia nubinalis(EZ-Stamm)

Pandemis heperana

Pectinophora gossypiella

Phtorimaea operculella

Phyllonocyter corylifoliella

Phyllonorcyter blancardella

Plodia / Ephestia

Plutella xylostella

Prays oleae

Rhagoletis cerasi

Riptortus clavatus

Sesamia nonagrioides

Spodoptera exigua

Spodoptera littoralis

Spodoptera litura

Symmetrischema tangolias

Synanthedon myopaeformis

Synanthedon pyopaefo

Synanthedon tipuliformis

Tecia solanivora

Thaumetopoea processionea

Thaumatotibia leucotreta (Cryptophlebia leucotreta)

Trichoplusia ni

Tuta absoluta

Vitacea polistiformis

Zeuzera pyrina



Pheromone sind für die folgenden Käferarten erhältlich:

Rhynchophorus ferrugineus

Pheromone sind für die folgenden Schmierlausarten erhältlich:

Planococcus citri


Wirkungsweise von Pherodis

Die Pherodis-Kapseln setzen ein artspezifisches Sexualpheromon frei, um adulte Männchen des zu bekämpfenden Schädlings in die Falle zu locken. Dort kleben die Schadinsekten an der Leimtafel fest und können so leichter gesichtet, gezählt und bestimmt werden.

Anwendungshinweise zu Pherodis

Ausbringung von Pherodis

  • Die Beutel mit den Pheromondispensern aus dem Kühlfach holen und öffnen. Den Dispenser nicht berühren, weil die Pheromone dann durch Hautkontakt an andere Stellen im Gewächshaus verteilt werden.
  • Die Kapsel auf die Leimtafel der Deltafalle legen und die Falle an einem geeigneten Ort aufhängen.
  • Die Fallen etwa 10 cm über der Kultur so aufhängen, dass sie leicht kontrolliert werden können (z. B. entlang des Mittelgangs).
  • Die Fallen möglichst gleichmäßig verteilen, um eine gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden.
  • Jeder Deltafalle eine laufende Nummer zuordnen und diese Nummer sowie die Art des enthaltenen Pheromons außen auf der Falle notieren.
  • Bei der Vorbereitung von Fallen für verschiedene Schmetterlings-, Motten- oder Nachtfalterarten zwischendurch die Hände waschen.
  • In den ersten Tagen nach Einsatz einer neuen Pheromonkapsel kann es vorkommen, dass durch die (kurzfristig) erhöhte Pheromonabgabe mehr Nachtfalter, Motten bzw. Schmetterlinge gefangen werden.
  • Die Pheromondispenser sind bis zu 6 Wochen wirksam. Die Kapseln in der Falle sind nach 6 Wochen zu ersetzen, jedoch ausschließlich durch Dispenser mit dem gleichen Pheromon.

Dosierung

Bei den nachstehenden Angaben handelt es sich um Richtwerte. Für eine individuelle Beratung werden detaillierte Informationen zu lokalen Faktoren, wie der Kultur selbst, den klimatischen Bedingungen und dem Grad des Befalls, benötigt. Informieren Sie sich über die korrekte Anwendung bei einem Koppert-Berater oder bei einem anerkannten Fachhändler für Koppert-Produkte.

Dosierung:

  • Für alle zu erwartenden Schmetterlings-/Motten-/Nachtfalterarten zwei bis vier Dispenser pro Hektar einsetzen.
  • Für Schmierläuse einen Dispenser pro 500 – 1000 m² einsetzen.

Ideale Einsatzbedingungen für Pherodis

Die röhrchenförmigen Pheromonkapseln nie öffnen, weil das Pheromon sofort und vollständig zu verdunsten beginnt. Die Kunststoffröhrchen sind durchlässig und die Pheromone diffundieren langsam durch die Wand.

Handhabung

Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Beutel mit Pheromondispensern vorzugsweise tiefgekühlt (-18 °C) aufbewahren, in jedem Fall unter 4 °C.

Herstellungsdatum: siehe Verpackung. Bei Aufbewahrung im Tiefkühlfach sind die Dispenser bis 2 Jahre nach dem angegebenen Datum verwendbar, bei Aufbewahrung im Kühlschrank (4 - 6 °C) bis 1 Jahr nach Herstellungsdatum.

Wenden Sie sich an den Spezialisten

Koppert Biological Systems

Thanks for your request!

Something went wrong, please try again

Möchten Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Produkte erfahren? Wenden Sie sich an einen unserer Spezialisten.
Wir erzeugen unsere Produkte und Lösungen für den professionellen Erwerbsgartenbau.

Scrolle nach oben