Nützliche Nematoden

Was sind Nematoden?

Nematoden, gemeinhin als Rundwürmer bezeichnet, sind eine vielfältige Gruppe von Würmern, die zum Stamm Nematoda gehören. Nematoden zeichnen sich durch ihre unsegmentierten, zylindrischen Körper aus, und es gibt sie in einer Vielzahl von Größen, die von mikroskopisch klein bis zu mehreren Zentimetern Länge reichen. Nematoden spielen verschiedene Rollen in Ökosystemen. Einige sind freilebend, ernähren sich von organischen Stoffen im Boden oder Wasser und sind für das Nährstoffrecycling unerlässlich. Andere werden als parasitäre Nematoden bezeichnet und befallen Pflanzen, Insekten, Tiere oder Menschen. Es gibt etwa 25.000 benannte Arten, aber die geschätzte Zahl der Arten geht in die Millionen. Nematoden werden auch als Rundwürmer, Fadenwürmer und Aalwürmer bezeichnet.

Arten von Nematoden

In der Landwirtschaft sind die wichtigsten Arten von Nematoden parasitische Nematoden. Genauer gesagt insektenparasitische Nematoden und pflanzenparasitische Nematoden.

Insektenparasitische Nematoden

Insektenparasitäre Nematoden, oft auch als entomopathogene Nematoden oder nützliche Nematoden bezeichnet, sind eine Gruppe von parasitären Nematoden, die eine einzigartige Beziehung zu Insekten haben. Diese Nematoden sind natürliche Räuber verschiedener Insekten und spielen eine entscheidende Rolle bei der biologischen bekämpfung von Schädlingen, was sie für landwirtschaft und gartenbau nützlich macht. Diese Nematoden sind weder für Menschen noch für Tiere oder Pflanzen schädlich, aber sie bekämpfen Schadinsekten sehr effektiv.

Pflanzenparasitische Nematoden

Pflanzenparasitäre Nematoden sind eine Gruppe von parasitären Nematoden, die Pflanzen befallen und schädigen, was zu erheblichen Problemen in Landwirtschaft und Gartenbau führt. Diese Nematoden beeinträchtigen die Gesundheit der kulturpflanzen und können Ertragseinbußen verursachen. Sie ernähren sich von Pflanzenwurzeln und stören die Fähigkeit der Pflanzen, Wasser und Nährstoffe aufzunehmen, was sich letztlich auf ihr Wachstum und ihre Produktivität auswirkt.

Die häufigsten Arten von pflanzenparasitären Nematoden sind Wurzelknöterich, Zystennematoden, Läsionsnematoden, Spiralnematoden und Dolchnematoden.

Nützliche Nematoden für die Schädlingsbekämpfung

Nematoden zur Schädlingsbekämpfung, oft auch als entomopathogene Nematoden oder nützliche Nematoden bezeichnet, sind mikroskopisch kleine Rundwürmer, die als natürliche Mittel zur biologischen bekämpfung von Schädlingen dienen. Nützliche Nematoden sind bei der Wahl ihrer Wirte sehr spezifisch und schaden weder Nutzinsekten noch Menschen oder Tieren. Zu den häufigsten Schädlingen, die von diesen Nematoden bekämpft werden, gehören verschiedene Larven von Insekten wie Rüsselkäfer (Coleoptera larvae), Raupen (Lepidoptera), Fliegenlarven (Diptera), Thripse (Thysanoptera) und viele andere bodenbewohnende Schädlinge.

Nutzen von Nematoden

Die Verwendung von nützlichen Nematoden zur Schädlingsbekämpfung bietet mehrere entscheidende Vorteile:

  • Schnell wirkende biologische Lösung
  • Resistenzsicher - Schädlinge können keine Resistenz aufbauen
  • Kann mit normalen Sprühgeräten ausgebracht werden
  • Kompatibilität mit den meisten Pestiziden
  • Hinterlässt keine Rückstände

Welche Schädlinge werden von Nematoden bekämpft?

Nützliche Nematoden sind wirksame biologische Bekämpfungsmittel für eine breite Palette von Schadinsekten und Schädlingen. Nematoden sind die natürlichen Feinde von Larven von Rüsselkäfern, Raupen, Thripsen, Drahtwürmern, Lederwanzen und einer großen Gruppe von Fliegenlarven, wie Trauermücken, Schnaken, Uferfliegen, Zwiebelfliegen und mehr. Nematoden eignen sich aufgrund ihrer Kompatibilität mit den meisten Pestiziden perfekt für IPM-Programme. Sie verringern die Abhängigkeit von chemischen Pestiziden und fördern nachhaltige und umweltfreundliche Schädlingsbekämpfungspraktiken. Hier sind einige der häufigsten Schädlinge, die von Nematoden bekämpft werden können:

  • Nematoden zur Bekämpfung von Larven
    Nematoden zur Bekämpfung von Larven

    Nützliche Nematoden bekämpfen Larven wirksam. Larven sind das larvenstadium verschiedener Käferarten, einschließlich japanischer Käfer und Junikäfer. Sie sind cremeweiß, C-förmig und befinden sich in der Regel im Boden, wo sie sich von den Wurzeln von Gräsern und anderen Pflanzen ernähren. Larven sind berüchtigte Schädlinge in Rasenflächen, Gärten und Beerenobst, da sie durch ihren Fraß die Pflanzenwurzeln erheblich schädigen können, was zu Welkeerscheinungen und braunen Flecken im Gras führt.

    Zur Bekämpfung von Larven wird vor allem die nützliche Nematoden-Art Heterorhabditis bacteriophora verwendet. Diese Nematoden parasitieren Larven, indem sie in deren Körper eindringen und symbiotische Bakterien freisetzen, die die Larven schnell abtöten. Nützliche Nematoden sind eine natürliche und umweltfreundliche Methode zur Bekämpfung von Larvenpopulationen in Rasen und Gärten, die den Einsatz von chemischen Pestiziden überflüssig macht.

    Koppert bietet Nematoden-Lösungen an, die auf bestimmte Marktsegmente zugeschnitten sind. Larvanem ist für eine Vielzahl von Kulturpflanzen in Gewächshäusern konzipiert, Sportnem-H ist ideal für Rasenflächen und Capyphor ist speziell für Kulturpflanzen im Freiland geeignet.

    White grub cockchafer Melolontha melolontha Larva
  • Nematoden zur Bekämpfung von Thripsen
    Nematoden zur Bekämpfung von Thripsen

    Nützliche Nematoden erweisen sich als wertvolles Mittel zur Bekämpfung von Thripsen, winzigen Insekten, die für ihre Fähigkeit bekannt sind, eine breite Palette von kulturpflanzen und zierpflanzen zu schädigen. Thripse ernähren sich von Pflanzensäften, hinterlassen versilberte oder verfärbte Flecken und verursachen Verzerrungen oder Vernarbungen an Blättern und Blüten.

    Nematoden sind am wirksamsten gegen Thripse im bodenbewohnenden Larven-, Präpuppen- und Puppenstadium. Auch die Larven auf den Pflanzen und die erwachsenen Tiere sind je nach Kulturpflanzen und Umgebungsbedingungen anfällig für einen Nematodenbefall. Zu Verwendungszwecken werden Nematoden in der Regel in der Wurzelzone der befallenen Pflanzen ausgebracht, um sicherzustellen, dass sie mit den Puppen der Thripse in Kontakt kommen.

    Für die Bekämpfung von Thripsen wird in der Regel Steinernema feltiae als nützlicher Nematode verwendet. Koppert bietet Nematoden-Lösungen an, die auf bestimmte Marktsegmente zugeschnitten sind. Entonem ist für eine Vielzahl von Kulturpflanzen in Gewächshäusern und städtischem Grün geeignet. Als Teil einer integrierten schädlingsbekämpfung ist Capirel für die Bekämpfung von Thripsen in kulturpflanzen bestimmt.

    Western Flower Thrips Frankliniella occidentalis on a leaf
  • Nematoden zur Bekämpfung von Raupen
    Nematoden zur Bekämpfung von Raupen

    Bei der Bekämpfung von Raupen sind die nützlichen Nematoden sehr wirksame Verbündete. Nematoden sind am wirksamsten gegen Raupen in ihren empfindlichen Larvenstadien (Schmetterlings- und Mottenlarven). Raupen sind gefräßige Schädlinge, die an verschiedenen Kulturen und Zierpflanzen erheblichen Schaden anrichten können. Mehrere Arten nützlicher Nematoden bekämpfen die Raupen wirksam, darunter Steinernema feltiae und Steinernema carpocapsae.

    Koppert bietet Nematoden-Lösungen an, die auf bestimmte Marktsegmente zugeschnitten sind. Die Wahl der Nematoden-Spezies kann von den spezifischen Raupenarten, die die Zielpflanzen befallen, und den Umgebungsbedingungen abhängen. Der Zeitpunkt der Ausbringung ist entscheidend, um die Raupen im Boden oder auf den Pflanzenoberflächen zu bekämpfen.

    Sportnem-T bekämpft Raupen und Mähwürmer in Rasenflächen effektiv, Capsanem ist auf die Bekämpfung von Raupen in Gewächshauskulturen zugeschnitten, während Casea und Capirel die erste Wahl für die Bekämpfung von Raupen in Obstgärten, Beeren, Freilandgemüse und Stadtbäumen sind. Entonem ist für den reichweitenstarken Einsatz bei Kulturpflanzen in Gewächshäusern und städtischen Grünflächen konzipiert.

    Soybean looper Chrysodeixis includens Larva
  • Nematoden zur Bekämpfung von Trauermücken
    Nematoden zur Bekämpfung von Trauermücken

    Nematoden können zur wirksamen Bekämpfung von Pilzmücken eingesetzt werden, kleinen Fliegen, die in Gewächshäusern und Innenräumen ein Problem darstellen können. Die Larven der Trauermücke ernähren sich von organischen Stoffen im Boden und können die Pflanzenwurzeln schädigen.

    Steinernema feltiae ist eine häufig verwendete Nematodenart zur Bekämpfung von Trauermücken in Gewächshäusern und Kulturpflanzen im Freiland. Die Nematoden können in den Boden oder in das Nährmedium eingebracht werden, um sicherzustellen, dass sie mit den Larven der Trauermücke in Kontakt kommen.

    Koppert bietet Nematoden-Lösungen an, die auf bestimmte Marktsegmente zugeschnitten sind. Entonem bekämpft Pilze in einer Vielzahl von Kulturpflanzen in Gewächshäusern und städtischen Grünflächen. Scia-Rid ist das bevorzugte Mittel zur Bekämpfung von Trauermücken im Pilzanbau.

    Sciarid fly Bradysia paupera Larval stage
  • Nematoden zur Bekämpfung von Schnaken und Lederschwänzen
    Nematoden zur Bekämpfung von Schnaken und Lederschwänzen

    Nützliche Nematoden bekämpfen wirksam die Kranichfliege, einen häufigen Schädling in Rasen und Gras. Die Larven der Kranichfliege, die auch als Lederwanzen bekannt sind, können durch ihren Fraß an den Graswurzeln erhebliche Schäden verursachen.

    Steinernema carpocapsae ist eine häufig verwendete Nematodenart zur Bekämpfung von Kranichfliegen und Lederschwänzen. Die Nematoden werden in der Regel in Gebieten, in denen diese Schädlinge aktiv sind, in den Boden eingebracht, um sicherzustellen, dass sie mit den Ziellarven in Kontakt kommen. Dieser umweltfreundliche Ansatz zur Schädlingsbekämpfung reduziert den Bedarf an chemischen bekämpfungsmitteln und trägt zur Erhaltung gesunder Rasenflächen und Rasengräser bei.

    Koppert bietet Nematoden-Lösungen an, die auf bestimmte Marktsegmente zugeschnitten sind. Sportnem-T wird für die Bekämpfung von Schnaken und Lederwanzen in Rasenflächen verwendet. Capsanem ist die Lösung für die Bekämpfung von Schnaken und Lederwanzen in geschützten/geschützten Kulturpflanzen, Freilandkulturen und städtischen Grünflächen. Casea ist die erste Wahl für die Bekämpfung von Schnaken und Lederschwänzen in Freilandgemüse.

    European crane fly Tipula spp.
  • Nematoden zur Bekämpfung von Uferfliegen
    Nematoden zur Bekämpfung von Uferfliegen

    Nematoden können auch für die Bekämpfung von Uferfliegen verwendet werden, die häufige Schädlinge in Gewächshäusern und Innenräumen sind. Larven der Uferfliege können Pflanzen schädigen, indem sie sich von Wurzelhaaren und organischem Material in den Kulturpflanzen ernähren. Steinernema feltiae (Entonem) und Steinernema carpocapsae (Capsanem) sind häufig verwendete Nematoden-Arten zur Bekämpfung der Uferfliege in Gewächshäusern und Freilandkulturen. Die Nematoden können auf das Nährmedium aufgebracht werden, um sicherzustellen, dass sie mit den Larven der Uferfliege in Kontakt kommen.

    Shore fly Scatella stagnalis Adult
  • Nematoden zur Drahtwurmbekämpfung
    Nematoden zur Drahtwurmbekämpfung

    Nematoden können wirksam zur Bekämpfung von Drahtwürmern eingesetzt werden, die das Larvenstadium von Schnellkäfern sind. Drahtwürmer sind für ihre zerstörerischen Fressgewohnheiten bekannt, da sie die Wurzeln, Samen und unterirdischen Pflanzenteile verschiedener kulturpflanzen schädigen können.

    Sowohl Heterorhabditis bacteriophora als auch Steinernema carpocapsae sind häufig verwendete Nematoden-Arten zur Bekämpfung von Drahtwürmern. Die Nematoden werden in der Regel vor oder während der Pflanzung in den Boden eingebracht, um sicherzustellen, dass sie mit den Drahtwürmern in Kontakt kommen.

    Casea und Capyphor werden zur Drahtwurmbekämpfung bei Freilandgemüse, wie Kartoffeln und Verarbeitungstomaten, verwendet.

  • Nematoden zur Bekämpfung der Zwiebelfliege und der Bohnenkernfliege
    Nematoden zur Bekämpfung der Zwiebelfliege und der Bohnenkernfliege

    Nematoden können auch zur Bekämpfung der Zwiebelfliege und der Bohnenkernfliege eingesetzt werden, die häufige Schädlinge an Zwiebeln und anderen Kulturpflanzen sind. Diese Fliegen legen ihre Eier in der Nähe der Pflanzenbasis ab, und die daraus entstehenden Larven, die so genannten Zwiebelmaden, können erhebliche Schäden verursachen, indem sie sich in die Zwiebeln bohren und diese fressen.

    Steinernema feltiae ist eine häufig verwendete Nematodenart zur Bekämpfung der Zwiebelfliege und der Bohnenkernfliege. Die Nematoden können in den Boden rund um die Pflanzen eingebracht werden, um sicherzustellen, dass sie mit den Fliegenlarven in Kontakt kommen. Dieser natürliche und umweltfreundliche Ansatz zur Fliegenbekämpfung reduziert den Bedarf an chemischen Pestiziden und trägt dazu bei, Zwiebel- und Kulturpflanzen vor Schäden durch unterirdische Schädlinge zu schützen.

    Koppert bietet Capirel Nematoden zur Bekämpfung der Zwiebel- und Bohnenfliege in vielen Kulturpflanzen wie Zwiebeln und Bohnen an.

Play

Wie funktionieren Nematoden?

Nützliche Nematoden verwenden eine faszinierende Strategie zur Parasitierung und Tötung ihrer Wirtsinsekten. So funktionieren sie:

  1. Suche nach Wirten: Entomopathogene Nematoden suchen aktiv nach potenziellen Insektenwirten. Sie werden von ihren Wirten angezogen, indem sie die von den Insekten abgegebenen chemischen Lockstoffe wie Kohlendioxid, Wärme und bestimmte Chemikalien erkennen.
  2. Eindringen in den Wirt: Sobald sie einen geeigneten Wirt ausfindig gemacht haben, dringen die Nematoden durch natürliche Öffnungen in den Körper des Wirts ein, z. B. durch den Mund, die Spirakeln (Atemröhren der Insekten), den Anus oder Bereiche der weichen Kutikula. Einige Nematoden setzen Enzyme frei, die die Kutikula des Wirts verdauen und aufweichen, so dass sie eindringen können.
  3. Symbiotische Bakterien werden freigesetzt: Nach dem Eindringen in den Insektenwirt setzen die Nematoden symbiotische Bakterien wie Xenorhabdus- oder Photorhabdus-Arten in die Körperhöhle des Insekts frei. Diese Bakterien sind für die parasitäre Strategie der Nematoden unerlässlich. Die Bakterien vermehren sich schnell und verursachen beim Wirtsinsekt eine Septikämie (eine tödliche Blutinfektion).
  4. Bakterielle Infektion: Die Bakterien scheiden Toxine und antimikrobielle Verbindungen aus, die das Wirtsinsekt innerhalb weniger Tage töten. Der Wirt wird unbeweglich und stirbt schließlich an der bakteriellen Infektion.
  5. Fütterung und Vermehrung: Die Nematoden ernähren sich von den sich vermehrenden Bakterien und nehmen die durch die bakterielle Aktivität freigesetzten Nährstoffe auf. Dadurch werden die Nematoden ernährt und ihre Vermehrung gefördert. In dem Maße, in dem die Bakterienpopulation im Wirtsinsekt weiter wächst, nehmen auch die Nematodenpopulationen zu. Die Nematoden vermehren sich und entwickeln sich über mehrere Jungtierstadien zu erwachsenen Tieren.
  6. Auftreten: Nachdem sie das Gewebe des Wirtsinsekts und die Bakterien verzehrt haben, schlüpfen Tausende von neuen Nematoden aus dem Körper des toten Insekts. Diese neu entstandenen Nematoden sind nun bereit, sich neue Wirte zu suchen und den Zyklus fortzusetzen.

Nützliche Nematoden-Arten

Bei der biologischen bekämpfung von schädlingen werden häufig mehrere Arten von nützlichen nematoden eingesetzt. Diese Nematoden spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Schädlingen und gelten in der Landwirtschaft, im Gartenbau und bei Programmen zur integrierten Schädlingsbekämpfung als nützlich. Zu den bekannten nützlichen Nematoden-Arten gehören:

  • Steinernema feltiae: Diese kältetoleranten Nematoden sind gegen eine breite Palette von bodenbewohnenden Schädlingen wirksam, darunter Pilz, Gemüsewurzelfliegen, Wurzelkäfer und andere Insektenlarven. Sie werden häufig in Gewächshäusern und Gärtnereien zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt und erfreuen sich auch in Obstgärten und Kulturpflanzen im Freiland immer größerer Beliebtheit.
  • Steinernema carpocapsae: Diese Art ist für ihre Wirksamkeit gegen Schädlinge wie Drahtwürmer, verschiedene Raupen, Rüsselkäfer- und Käferlarven bekannt. Ihre Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Temperaturen macht sie zu einer guten Wahl für die Bekämpfung von Raupen in verschiedenen Kulturpflanzen.
  • Heterorhabditis bacteriophora: Diese Nematoden sind besonders wirksam gegen bodenbewohnende Insekten wie japanische Käfer, weiße Larven und Rüsselkäfer. Sie werden bei der Bewirtschaftung von Rasenflächen und zur Bekämpfung von Schädlingen in verschiedenen Kulturen, Heidelbeeren und anderen Beerenfrüchten eingesetzt.

Wie man Nematoden anwendet

Die Ausbringung von nützlichen Nematoden ist ein unkomplizierter Prozess, der sicherstellt, dass sie mit den Zielinsekten in Kontakt kommen. Nematoden können je nach Schädling über die Blätter oder den Boden ausgebracht werden. Hier ein allgemeiner Leitfaden für die Ausbringung von Nematoden (genaue Hinweise zur Ausbringung finden Sie immer auf dem Etikett):

  • Wählen Sie die richtige Nematodenart, die auf Ihr spezifisches Schädlingsproblem zugeschnitten ist
  • Bestimmen Sie die benötigte Menge an Nematoden auf der Grundlage der Befallsstärke und der Behandlungsfläche und wie auf den Produktetiketten angegeben
  • Lagern Sie die Nematoden gekühlt, um ihre Wirksamkeit bis zum Tag der Ausbringung zu erhalten.
  • Stellen Sie eine Nematoden-Suspension her, indem Sie die Nematoden gemäß den Anweisungen mit Wasser mischen.
  • Im Falle der Ausbringung im Boden: Stellen Sie sicher, dass der Boden oder das Nährmedium ausreichend feucht ist (keine Staunässe), um die Bewegung der Nematoden zu erleichtern. Berücksichtigen Sie auch die Bodentemperatur (detaillierte Informationen finden Sie auf den Produktetiketten).
  • Bei der Ausbringung über das Blatt ist die relative Luftfeuchtigkeit ein weiterer wichtiger Faktor, der für einen maximalen Erfolg zu berücksichtigen ist (>75%).
  • Idealerweise sollten Nematoden in Zeiten mäßigen UV-Lichts ausgebracht werden, z. B. am frühen Morgen oder späten Nachmittag, und eine hohe Lichtintensität vermieden werden.
  • Sprühen Sie Nematoden gleichmäßig mit verschiedenen Methoden wie Sprühgeräten, Bewässerungsanlagen, Drohnen usw., damit die Nematoden die Larven der Schädlinge erreichen
  • Ziehen Sie Folgeausbringungen je nach Schweregrad der Schädlinge und Nematodenarten in Betracht
  • Überwachen und passen Sie Ihren Behandlungsplan bei Bedarf an.

Nützliche Nematoden-Produkte

Erfolgsgeschichten

Nematoden im Allgemeinen

  • Was sind Nematoden?
    Was sind Nematoden?

    Nematoden sind mikroskopisch kleine (0,6 bis 1 mm), nicht segmentierte Würmer, die überall auf der Welt im Boden leben.

  • Gibt es verschiedene Arten von Nematoden?
    Gibt es verschiedene Arten von Nematoden?

    Ja, es gibt insektenpathogene (Insekten parasitierende) Nematoden, pflanzenpathogene Nematoden und saprophytische Nematoden. Die insektenpathogenen Nematoden sind natürliche Feinde vieler Insekten.

  • Sind alle Nematodenarten harmlos?
    Sind alle Nematodenarten harmlos?

    Nein. Pflanzenpathogene Nematoden schädigen Pflanzen. Insektenpathogene Nematoden sind jedoch absolut ungefährlich für Pflanzen, Tiere und Menschen. Das ist darauf zurückzuführen, dass diese Nematodenart nur Insekten als Wirt wählt. Bei weitem die meisten Nematoden gehören zur Gruppe der Saprophyten. Diese Nematoden sind harmlos und leben von toter organischer Substanz. Sie sorgen dadurch für ein reiches Bodenleben.

  • Wie gehen insektenpathogene Nematoden zu Werke?
    Wie gehen insektenpathogene Nematoden zu Werke?

    Nematoden suchen aktiv nach einem Wirt oder legen sich auf die Lauer, um ihren Wirt aus dem Hinterhalt zu überfallen. Sobald sie in Kontakt mit einem Wirt sind, dringen sie durch eine Körperöffnung in ihn ein. In dem Wirt setzen die Nematoden ein Bakterium frei, das den Wirt sehr schnell töten kann. Anschließend wandelt das Bakterium den Wirt in Nahrung für die Nematoden um. Mit dieser Nahrung können die Nematoden ihren Lebenszyklus vollenden.

  • Gibt es verschiedene Arten von insektenpathogenen Nematoden?
    Gibt es verschiedene Arten von insektenpathogenen Nematoden?

    Ja. Die häufigsten insektenpathogenen Nematoden gehören zur Familie der Heterorhabditis oder Steinernema. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von anderen Gattungen und Spezies, die aber wesentlich weniger verbreitet sind.

  • Sind die freigesetzten Bakterien schädlich?
    Sind die freigesetzten Bakterien schädlich?

    Nein. Diese Bakteriengruppe ist nur für Insekten schädlich und kann außerhalb eines Insekts oder in warmblütigen Organismen nicht überleben.

  • Können insektenpathogene Nematoden überwintern (in gemäßigtem Klima)?
    Können insektenpathogene Nematoden überwintern (in gemäßigtem Klima)?

    Nein. Nematoden können bei sehr niedrigen Temperaturen nicht überleben und schon gar nicht außerhalb eines Wirts. Nur wenn sich die Nematoden im Wirt befinden und die Temperatur nicht zu niedrig ist, haben sie eine kleine Chance, den Winter zu überleben. Dies ist jedoch niemals in einem solchen Maße der Fall, dass dann im Frühjahr genügend Nematoden verfügbar sind, um eine ausreichende Kontrolle gewährleisten zu können.

  • Funktionieren insektenpathogene Nematoden für alle Stadien des Schadinsekts?
    Funktionieren insektenpathogene Nematoden für alle Stadien des Schadinsekts?

    Das ist unterschiedlich. Einige Schädlinge sind sowohl im Larvenstadium als auch im adulten Stadium anfällig für einen Nematodenbefall, andere nur in den Larvenstadien (und einige nur als adulte Insekten). Allgemein gilt, dass Nematoden eine Vorliebe für junge Larven haben, vor allem bei großen Insekten.

  • Entfalten insektenpathogene Nematoden ihre Wirkung nur bei Bodenanwendung?
    Entfalten insektenpathogene Nematoden ihre Wirkung nur bei Bodenanwendung?

    Die meisten sind speziell für Bodenschädlinge vorgesehen, aber für einige oberirdische Schädlinge zeigt die Blattanwendung eine gute Wirksamkeit, sofern die Felder/Gewächshäuser die optimalen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen bieten. Nematoden können zum Beispiel gegen Palmenschädlinge, Raupen, Thripse, Nesidiocoris, Spargelkäfer, Tuta absoluta und mehrere Obstmotten und Käfer eingesetzt werden...

Nematoden - Anwendung

  • Welche Nematoden sollte ich verwenden?
    Welche Nematoden sollte ich verwenden?

    Bitte kontaktieren Sie Ihren Berater für die Schädlings-/Zielgruppenlisten. Diese Listen sind nicht erschöpfend, weil wir routinemäßig Biotests durchführen, um neue Zielgruppen zu entdecken.

  • Wie wende ich Nematoden an?
    Wie wende ich Nematoden an?

    Nematoden sollten mit Wasser ausgebracht werden. Nach dem Resuspendieren in Wasser kann die Nematodensuspension mit den meisten in der Landwirtschaft bzw. im Gartenbau üblichen Spritz-/Bewässerungssystemen ausgebracht werden: Druckluftsprüher, Spritzgestänge, Drohnen, Rückenspitze, Gießkanne usw. Die Ausbringung ist auch mithilfe von Tropfbewässerungssystemen, vorzugsweise Hochdrucksystemen, und über einen Dosatron-/Venturi-Dosierer möglich. Entfernen Sie zuvor Filter, die feiner als 0,3 mm sind. Im Zweifelsfall alle Filter entfernen.

  • Welcher Druck kann an der Pumpe und am Spritzgestänge anliegen?
    Welcher Druck kann an der Pumpe und am Spritzgestänge anliegen?

    Der Druck an der Düse darf 20 bar (190 psi) nicht überschreiten (bei herkömmlichen großvolumigen Düsen).

  • Warum sollte der Boden vor/nach der Behandlung nass sein?
    Warum sollte der Boden vor/nach der Behandlung nass sein?

    Nematoden sind empfindlich gegen Trockenheit. Wenn sie in ein trockenes Substrat/in trockenen Boden eingebracht werden, sterben sie. Und sie sterben auch, wenn der Boden sehr schnell nach der Anwendung austrocknet. Außerdem benötigen sie Feuchtigkeit in Kombination mit Bodenpartikeln, um sich fortbewegen zu können. Eine Verbreitung ohne Wasserfilm ist nicht möglich.

  • Wie lange nach der Anwendung sollte das Substrat feucht bleiben?
    Wie lange nach der Anwendung sollte das Substrat feucht bleiben?

    Solange der Boden nicht trocken ist, werden die Nematoden überleben und nach einen Wirt suchen. Es ist daher wichtig, den Boden mehrere Wochen nach dem Ausbringen der Nematoden feucht zu halten.

  • Kann ich Nematoden auf jedes Substrat/jeden Boden ausbringen?
    Kann ich Nematoden auf jedes Substrat/jeden Boden ausbringen?

    Nein. Insbesondere in sauberen Steinwollplatten werden sie sich nicht gut halten und mit dem Abwasser weggespült. (Blumen-) Erde hingegen ist immer gut, wenn sie nicht zu trocken ist.

    Schwerer Lehmboden ist für Nematoden ebenfalls nicht optimal. In diesem Fall muss die Anwendung wiederholt werden.

  • Welche Bedingungen sind für Blattanwendungen optimal?
    Welche Bedingungen sind für Blattanwendungen optimal?

    Nematoden können auch gegen einige Blattschädlinge eingesetzt werden (z. B. Raupen, Thripse). Ihre Wirksamkeit steht in engem Zusammenhang mit der Überlebenszeit auf den Blättern. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir daher die Ausbringung der Nematoden, wenn:

    • die relative Feuchte hoch ist (> 75 %); frühmorgens oder abends
    • die Sonneneinstrahlung gering ist, frühmorgens oder abends
    • die Temperatur idealerweise bei 15 - 25°C (59 - 77 °F) liegt
    • Ein Adjuvans wird empfohlen (fragen Sie Ihren lokalen Berater nach kompatiblen Adjuvantien).
  • Welche Temperatur sollte das Spritzwasser haben?
    Welche Temperatur sollte das Spritzwasser haben?

    Vorzugsweise etwa 15 - 20°C (59 - 68°F), aber keinesfalls mehr als 25°C (77°F). Über 30°C (86°F) werden die Nematoden schnell sterben.

    Seien Sie vorsichtig mit Umwälzpumpen, die das Wasser im Spritzwassertank schnell über 30 °C erwärmen können, vor allem in der heißen Jahreszeit.

  • Wie lange kann ich eine Spritzlösung aufbewahren?
    Wie lange kann ich eine Spritzlösung aufbewahren?

    Sobald die Nematoden in Wasser resuspendiert sind, muss die gesamte Spritzlösung sofort ausgebracht werden. Die Spritzlösung kann daher nicht aufbewahrt werden.

    Wenn die Suspension nicht durchgerührt wird, werden die Nematoden auf den Boden sinken und an Sauerstoffmangel sterben. Daher muss die Suspension immer in Bewegung gehalten oder belüftet werden.

  • Welche pH- und Leitfähigkeitswerte sind sicher?
    Welche pH- und Leitfähigkeitswerte sind sicher?

    pH-Werte ​​zwischen 4 und 8 und Leitfähigkeitswerte ​​bis 5 sind für Nematoden ungefährlich.

  • Mit welchen Pestiziden/Fungiziden kann ich ein Nematodenprodukt mischen?
    Mit welchen Pestiziden/Fungiziden kann ich ein Nematodenprodukt mischen?

    Nematoden sind recht unempfindlich gegen viele Arten von Pestiziden und können somit problemlos nach einer Behandlung mit Pestiziden ausgebracht oder sogar manchmal im Tank hiermit gemischt werden. Eine vollständige Liste der Nebeneffekte finden Sie auf der Koppert Liste der Nebeneffekte unter: https://sideeffects.koppert.com/side-effects oder laden Sie die App herunter. Die Nematoden dürfen im Tank nicht mit Blattdünger gemischt werden.

  • Wann kann ich mit einer Wirkung rechnen? Wie schnell arbeiten die Nematoden?
    Wann kann ich mit einer Wirkung rechnen? Wie schnell arbeiten die Nematoden?

    Unter optimalen Bedingungen kann ein Nematode ein Insekt innerhalb von 24 bis 48 Stunden töten. Unter praktischen Bedingungen wird ein Nematode zunächst nach einem Wirt suchen müssen. Die Wirkung der Behandlung ist daher stark davon abhängig, wie schnell ein Nematode einen Wirt gefunden hat.

  • Ist die Wirkung sichtbar?
    Ist die Wirkung sichtbar?

    Infizierte Larven werden aufgrund der Bakterienvermehrung und der Nematoden ihre Farbe ändern. Bei Heterorhabditis werden sie rosa-rötlich und bei Steinernema gelb-bräunlich. Unter Praxisbedingungen werden infizierte Insektenlarven schnell schleimig und sind somit nicht mehr zu finden. In der Praxis ist an der Verminderung des Schädlingsdruck zu erkennen, dass die Behandlung wirksam war.

  • Wie lange arbeiten/überleben Nematoden nach der Ausbringung?
    Wie lange arbeiten/überleben Nematoden nach der Ausbringung?

    Unter den richtigen Bedingungen und abhängig von ihren Energiereserven können Nematoden mehrere Wochen im Boden überleben und nach einem Wirt suchen.

Nematoden - Regulatorische Aspekte

  • Benötige ich eine Spritzerlaubnis zum Ausbringen von Nematoden?
    Benötige ich eine Spritzerlaubnis zum Ausbringen von Nematoden?

    Nematoden gelten in den meisten Ländern als natürliche Feinde, sodass hierfür keine Lizenz erforderlich ist.

  • Ist für Nematoden eine phytosanitäre Registrierung erforderlich?
    Ist für Nematoden eine phytosanitäre Registrierung erforderlich?

    Nematoden gelten in den meisten Ländern als natürliche Feinde, sodass hierfür keine Lizenz erforderlich ist. Sie sind daher von den Pestizid-Vorschriften ausgenommen. In einigen Ländern ist jedoch möglicherweise eine lokale Genehmigung erforderlich. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem lokalen Koppert Berater und/oder den örtlichen Behörden.

  • Sind Nematoden mit ökologischer Landwirtschaft kompatibel?
    Sind Nematoden mit ökologischer Landwirtschaft kompatibel?

    In zahlreichen Ländern werden sie als Nützlinge (Makroorganismen) eingestuft und können daher in der ökologischen Landwirtschaft eingesetzt werden. Die jeweiligen Zulassungsvorschriften und Anforderungen an den Einzelhandel können unterschiedlich sein. Prüfen Sie daher stets die in Ihrem Land geltenden Vorgaben.

    Unsere Nematoden-Produkte Entonem und Capsanem stehen auf der Liste des OMRI. Dies bedeutet, dass die Formulierung vom Organic Materials Review Institute (OMRI) nach US-amerikanischen und kanadischen Standards geprüft wurde. Weitere Produkte befinden sich im Zertifizierungsprozess. Bitte wenden Sie sich an Ihre Koppert-Niederlassung vor Ort, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

Nematoden - Verpackung und Formulierung

  • In was für einer Substanz sind die Nematoden verpackt?
    In was für einer Substanz sind die Nematoden verpackt?

    Damit die Nematoden Transport und Lagerung überleben, müssen sie in einem Trägermaterial verpackt werden. Dieses biologisch abbaubare Trägermaterial gewährleistet eine gute Löslichkeit und lange Haltbarkeit eines lebenden Produkts.

  • Ist das Trägermaterial für den Menschen schädlich?
    Ist das Trägermaterial für den Menschen schädlich?

    Nein, das Trägermaterial ist für Menschen nicht schädlich.

  • Ist das Trägermaterial schädlich für die Umwelt?
    Ist das Trägermaterial schädlich für die Umwelt?

    Nein, das Trägermaterial ist biologisch abbaubar und für die Umwelt, Fische, Mikroorganismen und Bodenorganismen nicht schädlich. Zudem löst sich das Trägermaterial in der Umwelt schnell auf und setzt seine natürlichen Bestandteile frei.

Handhabung und Lagerung

  • Wie lagere ich das Produkt?
    Wie lagere ich das Produkt?

    Das Produkt muss in einem belüfteten Kühlschrank zwischen 2-6 °C (35 bis 43 °F) gelagert werden. Nach Empfang der normalerweise in Kühlboxen versandten Nematoden sollten Sie sie so bald wie möglich aus der Kühlbox herausnehmen und vorzugsweise nicht gestapelt in einem Kühlschrank oder einem belüfteten kühlen Raum bei einer Temperatur zwischen 2-6 °C (35 bis 43 °F) aufbewahren. Auf diese Weise erreichen Sie eine maximale Haltbarkeit der Nematoden. Einfrieren ist tödlich für sie.

    Wenn es nicht möglich ist, sie aus den Kühlboxen zu nehmen, lassen Sie den Deckel der Kühlboxen bei Empfang offen und bringen Sie das Produkt so schnell wie möglich in einen Kühlraum.

  • Wie lange kann ich das Produkt aufbewahren?
    Wie lange kann ich das Produkt aufbewahren?

    Nematoden können in einem belüfteten Kühlschrank bis zum Ablaufdatum aufbewahrt werden. Bei langer Lagerung sollten die Packungen nicht gestapelt werden, damit eine gute Luftzirkulation gewährleistet bleibt.

  • Sind die Nematoden tot, wenn das Ablaufdatum erreicht ist?
    Sind die Nematoden tot, wenn das Ablaufdatum erreicht ist?

    Nein. Wir können jedoch nicht garantieren, dass die auf der Packung angegebene Anzahl von Nematoden noch aktiv ist. Das bedeutet, dass wir die Wirksamkeit nicht mehr garantieren können. Es bedeutet nicht, dass zum Beispiel 1 Woche nach dem Ablaufdatum keine Wirkung mehr zu erwarten ist.