Good vibrations - Bestäubung von Heidelbeerblüten

Aktuelles 19 April 2021

Bei einigen Kulturpflanzen wie Heidelbeeren und Tomaten sind die pollentragenden Staubblätter versteckt. Die meisten Insekten haben Schwierigkeiten, sie zu erreichen. Hummeln können die Blüten auf spezielle Weise in Vibration versetzen, sodass die Pollen freigegeben werden. Dies nennt man Vibrationsbestäubung.

Beim Bestäubungsprozess greift die Hummel die Blütenblätter fest mit Vorderbeinen und Kiefern und erzeugt durch schnelles Bewegen ihrer Flugmuskeln Vibrationen, wobei ein typisches Summgeräusch zu hören ist. Im Englischen wird diese Form der Bestäubung daher als „Buzz pollination“ bezeichnet.

Zur Bestäubung von Heidelbeerblüten bewährt sich Tripol seit vielen Jahren. Auch in Plantagen mit mehreren Obstkulturen kann man die Bestäubungsleistung der Tripolvölker über mehrere Wochen nutzen. Um keine wertvolle Bestäubungszeit zu verlieren ist es wichtig, die Hummelvölker bereits einige Tage vor Blühbeginn aufzustellen.

 

Die Vibrationsbestäubung ermöglicht eine sichere Bestäubungsleistung, einen optimalen Fruchtansatz und Früchte von maximaler Größe und Qualität.

 

Schauen Sie sich die einzigartige Arbeit der Hummeln in diesem Video an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Informationen zu Ihren Kulturpflanzen direkt per E-Mail

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Scrolle nach oben