Koppert gewinnt Hillenraad 100-Preis als bester Familienbetrieb

Koppert Biological Systems gehört das dritte Mal in Folge wieder zu den Top 3 des Hillenraad 100-Rankings der wichtigsten Firmen des niederländischen Gartenbaus. Für den Direktor von Koppert, Paul Koppert, bestätigt diese Auszeichnung die Bedeutung des nachhaltigen und innovativen Anbaus. „Wir möchten den Anbauern so viel Sicherheit wie möglich geben.“

Koppert Biological System ist seit vielen Jahren Marktführer auf dem Gebiet des biologischen Pflanzenschutzes und der natürlichen Bestäubung. In den letzten Jahren hat das Unternehmen sein Arbeitsfeld stark ausgedehnt. Das Bestreben von Koppert ist Nachhaltigkeit von Anbausystemen zu verbessern, was auch der Ende letzten Jahres eingeführte Slogan „Partners with Nature“ wiederspiegelt.
So bietet Koppert jetzt auch Produkte zur Stärkung der Pflanzenwurzeln an. Diese Biostimulanzien fördern die Qualität, den Ertrag und die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen, was den Einsatz von chemischen Düngern und Pflanzenschutzmitteln reduziert.
Auch in den Bereichen Beerenobst und Freilandgemüse gibt es Innovationen. Ein weiteres Beispiel für diese Diversifikation, sowohl anbautechnisch wie auch geografisch, ist das kürzlich eingeführte Produkt Panoramix. Das natürliche Beizmittel schützt das Saatgut und gibt Keimlingen von Feldfrüchten wie Weizen, Mais und Soja einen zusätzlichen Schub.

Das Unternehmen ist stark gewachsen
Koppert ist im letzten Jahrzehnt stark gewachsen und hat seine Marktposition durch die Gründung mehrerer Niederlassungen und Joint Ventures ausgebaut. Das Unternehmen mit jetzt 1200 Mitarbeitern hat Niederlassungen in 25 Ländern und ist in mehr als 100 Ländern aktiv. Koppert ist als internationales Forschungszentrum bekannt. Direktor Henri Oosthoek: „Der Kunde bleibt unser Fokus. Mehr als 300 Berater weltweit analysieren ständig den Bedarf der Anbauer. Dieser wird dann in Forschungs- und Entwicklungsprojekte umgesetzt“.