Warme Witterung fördert Spinnmilbenbefall

Bei ansteigenden Temperaturen vermehren sich Spinnmlben relativ schnell. Sie sind mit einem frühzeitigen Einsatz von  Raubmilben (Phytoseiulus persimilis-SPIDEX), Räuberischen Gallmücken (Feltiella acarisuga-SPIDEND) und natürlich Raubwanzen (Macrolophus pygmaeus-MIRICAL) gut in den Griff zu bekommen.

Wichtig ist, das Auftauchen und die Entwicklung des Schädlings gut zu beobachten. Alle Mitarbeiter sollten gut geschult werden, damit sie einen Befall frühzeitig erkennen, bevor Spinnmilben an den Tomatenpflanzen Schaden anrichten können.
Sobald man Spinnmilben bemerkt, sollte man direkt Maßnahmen ergreifen und (zusätzlich) Phytoseiulus persimilis und Feltiella acarisuga (besonders in Kolonien) einsetzen. Normalerweise ist Macrolophus im Juli ausreichend vorhanden und kann auch seinen Beitrag zur Bekämpfung der Roten Spinne leisten.