Spidex gegen Spinnmilben

Aktuelles

Spidex gegen Spinnmilben

27 Mai 2020

Spidex ist ein echter Klassiker. Seit vielen Jahrzehnten ist und bleibt das Produkt eine der wichtigsten Optionen, um auf biologische Weise gegen Spinnmilben vorzugehen. Die Raubmilbe Phytoseiulus persimilis bekämpft alle Stadien der Gemeinen Spinnmilbe. Spidex ist vorbeugend und bei den ersten Anzeichen eines Schädlingsbefalls in vielen Kulturen einsetzbar.

Warme Temperaturen fördern Spinnmilbenbefall

Spinnmilben können nach warmen Tagen plötzlich vermehrt auftreten. Ein Befall lässt sich durch regelmäßiges Monitoring frühzeitig entdecken. Gleichzeitig sollte kontrolliert werden, ob ausreichend Raubmilben anwesend sind. Ist dies nicht der Fall, muss Spidex ausgebracht werden, damit die Spinnmilben auch weiterhin unter Kontrolle bleiben.

Optimale Bedingungen für Phytoseiulus persimilis

Durch ständige Optimierung von Produktion und Logistik kann Koppert eine gleichbleibende Qualität der Raubmilben gewähren. Sie können auf einfache Weise prüfen, dass die Tierchen agil und gesund bei Ihnen angekommen sind. Halten Sie die Flasche für eine Weile aufrecht und die Raubmilben krabbeln an der Flaschenwand hoch. Vor der Ausbringung sollten Sie die Flasche vorsichtig drehen und schütteln.

Für eine gute Etablierung der Raubmilbenpopulation sollte die relative Luftfeuchtigkeit mindestens mehrere Stunden am Tag über 75 % liegen und die Temperatur regelmäßig 20 °C überschreiten.

Die Lebensdauer von Nützlingen ist relativ kurz, weshalb sie möglichst schnell nach der Lieferung in der Kultur eingesetzt werden sollen. Ist dies nicht sofort möglich, kann man die Flaschen horizontal für maximal 1-2 Tage bei 8-10 °C im Dunkeln lagern.

Play video

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Informationen zu Ihren Kulturpflanzen direkt per E-Mail

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen von Google.
Scrolle nach oben