Gurken regelmäßig auf Spinnmilbenbefall kontrollieren

Jetzt im Herbst wird der Bestand oftmals weniger häufig auf Spinnmilbenbefall kontrolliert. Die Raubmilben haben bisher gute Arbeit geleistet, was natürlich gut ist, aber auch eine Gefahr birgt.
Spinnmilben können nach warmen Tagen plötzlich vermehrt auftreten. Ein Befall lässt sich durch regelmäßiges Monitoring frühzeitig entdecken. Gleichzeitig sollte kontrolliert werden, ob ausreichend Raubmilben anwesend sind. Ist dies nicht der Fall, muss Spidex (Phytoseiulus persimilis) ausgebracht werden, damit die Spinnmilben auch weiterhin unter Kontrolle bleiben.
Bei Zunahme des Befalls kann zusätzlich die Raubmilbe Neoseiulus californicus (Spical) eingesetzt werden. Neoseiulus californicus arbeitet auch bei kühleren (15°C) Temperaturen effektiv und ist gegen niedrige Luftfeuchtigkeit toleranter als Phytoseiulus persimilis. Die Raubmilben suchen aktiv nach Beute und saugen sie leer.

Ein sauberer Saisonstart

14 12 2016

Viele Tomatenanbauer bereiten jetzt alles für die Pflanzung vor. Ein bedeutender Aspekt sollte hierbei der „schädlingsfreie“ Start in die Anbausaison...

Macro-Mite gegen Thrips

28 04 2016

Die Bodenraubmilbe Macro-Mite (Macrocheles robustulus) ist ein echter Vielfraß. Sie bekämpft Thripspuppen, verschiedene Larvenstadien der Trauermücke,...