Cucumis sativus

Gurken

Allgemeines

Die Gurke (Cucumis sativus) ist eine beliebte, in großem Maßstab kultivierte Pflanze, die zur Kürbisfamilie Cucurbitaceae gehört. Die Gurke stammt aus Südasien, insbesondere aus Indien. Die Kultivierungsgeschichte der Pflanze reicht rund 3000 Jahre zurück; heute wird die Pflanze auf den meisten Kontinenten angebaut.

Die Gurkenpflanze bildet lange kletternde Triebe. Während Schlangengurken an Spalieren oder anderen Traggerüsten hochgezogen werden, wachsen Freilandgurken kriechend am Boden. Die Pflanze hält sich mit dünnen, spiralförmigen Ranken am Klettergerüst fest. Gurkenpflanzen haben große, behaarte Blätter. Sie produzieren längliche, zylindrische Früchte, die bis zu 60 cm lang und 10 cm im Durchmesser werden können. Aus den Blüten entwickeln sich die Gurkenfrüchte. Ihre Samen bilden sich innerhalb der Frucht, sodass sie botanisch als Beeren klassifiziert werden. Doch wie Tomaten und Kürbisse werden Gurken oft als Gemüse betrachtet, zubereitet und verzehrt. Gurken bestehen zu mehr als 90 % aus Wasser.