Spidex Vital

Wissenschaftliche Bezeichnung:
Phytoseiulus persimilis
Deutscher Name:
Raubmilbe
Produktkategorie:
Nützlinge
Verwendungszweck:
Verwendungszweck: Gemeine Spinnmilben
  • Nur zur Bekämpfung von Spinnmilben

  • Besonders empfohlen, um hohe Befallsdichten zu unterdrücken

  • Die Raubmilben verfärben sich nach dem Fressen von Spinnmilben von weiß nach rot

Play
  • Nur zur Bekämpfung von Spinnmilben

  • Besonders empfohlen, um hohe Befallsdichten zu unterdrücken

  • Die Raubmilben verfärben sich nach dem Fressen von Spinnmilben von weiß nach rot

Verwendungszweck

Verwendungszweck

Schädlinge

Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae) und andere Tetranychus spp., außer Tetranychus evansi.

Wirkungsweise

Wirkungsweise

Wirkungsweise

Raubmilben stechen ihre Beute mit ihren Mundwerkzeugen an und saugen sie aus.

Play

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

Packungsgröße 2.000; 10.000 Raubmilben
Verpackungseinheit 100-ml-Flasche mit Dosierdeckel; 500-ml-Flasche
Trägermaterial Holzspäne

Anwendungshinweise

Anwendungshinweise

Anwendung

  • Flasche vor der Ausbringung vorsichtig drehen und schütteln
  • Auf Blätter streuen oder in Dosierbehältern (Dibox) ausbringen
  • Das Material nach dem Ausbringen mindestens mehrere Stunden an der Ausbringungsstelle lassen
  • Kann auch mithilfe von (Mini)-Air(o)bug ausgebracht werden
Play

Dosierung

Die Dosierung von Spidex Vital ist abhängig von Klima, Kultur und Spinnmilbendichte und sollte immer der jeweiligen Situation angepasst werden. Mit der Ausbringung beginnen, sobald die ersten Schadmilben an der Kultur festgestellt werden. Ausbringungsmengen liegen in der Regel zwischen 2 und 50 pro m2/Anwendung Die Ausbringung sollte mindestens ein- bis zweimal im wöchentlichen Abstand wiederholt werden. Lassen Sie sich bezüglich der optimalen Anwendungsstrategie für Ihre Kultur von einem Koppert-Berater oder einem anerkannten Fachhändler für Koppert-Produkte beraten.

Umgebungsbedingungen

Phytoseiulus persimilis ist am wirksamsten bei Temperaturen zwischen 13 und 27 °C (55 und 81 °F) und nicht wirksam oberhalb von 30 °C/86 °F. Phytoseiulus persimilis reagiert empfindlich auf eine relative Luftfeuchtigkeit von unter 70 %.

Kombinierte Anwendung

Kann mit Neoseiulus californicus und Feltiella acarisuga kombiniert werden.

Nebenwirkungen

Pflanzenschutzmittel können (in)direkte Auswirkungen auf biologische Lösungen haben. Finden Sie heraus, welche Pflanzenschutzmittel Nebenwirkungen auf dieses Produkt haben.

Weiter zur Datenbank mit Nebenwirkungen

Handhabung

Handhabung

Lagerdauer nach Erhalt

1–2 Tage

Lagerungstemperatur

8–10 °C/47–50 °F

Lagerbedingungen

Im Dunkeln lagern (waagerecht)

Downloads

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Koppert (Koppert B.V. und/oder ihren verbundenen Unternehmen). Verwenden Sie nur Produkte, die in Ihrem (Bundes-)Land und für die betreffende Kulturpflanze zugelassen sind. Überprüfen Sie die lokal geltenden Zulassungsbedingungen. Koppert übernimmt keine Haftung für eine unsachgemäße Anwendung. Koppert haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Brauchen Sie Hilfe?