Cedomon

Wissenschaftliche Bezeichnung:
Cedomon ist eine wirkungsvolleWaffe gegen Fusarium, Tilletia caries und Septoria nodorum.
Deutscher Name:
Biologische Saatgutbeize

Verwendungszweck

Verwendungszweck

Anwendungsgebiet von Cedomon

Alle Getreidebestände laufen bereits ab der Aussaat Gefahr zu erkranken. Cedomon ist eine gebrauchsfertige Saatgutbeize und eine wirkungsvolle Waffe gegen diese Pilzerkrankungen. Die aktiven Bakterien unterstützen die Entwicklung der Keimlinge junger Getreidepflanzen bis zum Fünf-Blatt-Stadium.

Wirkungsweise

Wirkungsweise

Wirkungsweise von Cedomon

Die in Cedomon enthaltenen lebenden Bakterien Pseudomonas chlororaphis vermehren sich auf dem Saatgut und konkurrieren mit an den Samen anhaftenden Pathogenen. Cedomon wirkt wie folgt:

  • Das Bakterium produziert Substanzen, die eine sofort abtötende Wirkung auf die Erreger der Pilzkrankheiten haben.
  • An den Wurzeln der Pflanzen konkurriert das Bakterium mit den Krankheitserregern um Raum und Nährstoffe. Es hemmt dadurch nicht nur deren Entwicklung, sondern stärkt gleichzeitig auch die Wurzeln.
  • Das Bakterium macht die Pflanze resilienter und versetzt sie in einen Zustand der erhöhten Bereitschaft. Dadurch erhöht sich die Widerstandsfähigkeit des gesamten Bestandes.
  • Das Wachstum wird gefördert.

Cedomon schafft gute Ausgangsbedingungen für eine gesunde, gut gedeihende und widerstandsfähige Kultur und damit für bessere Ernteergebnisse.

Anwendungshinweise

Anwendungshinweise

Anwendung

Cedomon wird in einer gebrauchsfertigen Ölformulierung angeboten und muss so gleichmäßig wie möglich auf dem Saatgut verteilt werden. Dies sollte in geprüften, für Flüssigbehandlung geeigneten und einwandfrei arbeitenden Beizgeräten geschehen. Die Saatgutbehandlungsgeräte müssen vor und nach der Anwendung von Cedomon gründlich mit heißem Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel gereinigt werden.

Cedomon ist ein vollkommen natürliches und ein sehr sicheres Produkt. Es eignet sich sehr gut für den biologischen Anbau, kann aber auch in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden. Die Landwirte können auch eine Cerall- oder Cedomon-Behandlung mit anderen Saatgutbehandlungen kombinieren, um Zeit und Geld zu sparen.

Dosierung

Cedomon wird in Dosen von 0,75l / dt Saatgut ausgebracht.

Handhabung

Handhabung

Lagerbedingungen

Koppert Biological Systems haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

  • Bei 4-8 °C: bis zu 3 Monate
  • Bei 20 °C: maximal 3 Wochen
  • Nicht einfrieren, da das Produkt sonst seine Wirksamkeit verlieren kann!

Das behandelte Saatgut kann ohne Wirkungsverlust bis zu 1 Jahr nach der Anwendung gelagert werden.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Koppert (Koppert B.V. und/oder ihren verbundenen Unternehmen). Verwenden Sie nur Produkte, die in Ihrem (Bundes-)Land und für die betreffende Kulturpflanze zugelassen sind. Überprüfen Sie die lokal geltenden Zulassungsbedingungen. Koppert übernimmt keine Haftung für eine unsachgemäße Anwendung. Koppert haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger als empfohlen und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Brauchen Sie Hilfe?