Konsumenten

Konsumenten

Koppert hilft Gärtnern und Landwirten auf der ganzen Welt jeden Tag, Schädlinge und Krankheiten auf natürliche und nachhaltige Weise zu bekämpfen. Wir hoffen, dadurch einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu leisten, mit sicheren Lebensmitteln in ausreichender Menge, um eine schnell wachsende Bevölkerung zu ernähren.

Die Produktion von Hummeln, natürlichen Feinden und mikrobiologischen Lösungen ist ein wissensintensiver Prozess. Darüber hinaus erfordert die Implementierung unserer Produkte eine intensive Unterstützung. Koppert verkauft deshalb seine Produkte ausschließlich an professionelle Gärtner und Landwirte.

Wir möchten Ihnen als interessierten Endverbraucher die wichtigsten Fragen zum Einsatz unserer Nützlinge und Hummeln beantworten und haben auf dieser Seite die interessantesten Informationen für Sie zusammengestellt. Wir hoffen, dass Sie hier die Antworten auf Ihre Fragen finden.

Biologischer Pflanzenschutz

Was ist biologischer Pflanzenschutz?
Die Idee hinter biologischem Pflanzenschutz ist sehr einfach: natürliche Feinde wie Raubmilben, Marienkäfer und Schlupfwespen werden freigesetzt, um schädliche Insekten auf die gleiche Weise zu bekämpfen wie in der freien Natur. Koppert liefert verschiedene Arten von parasitischen Wespen, Raubmilben, Wanzen und Käfern, Gallmücken und Florfliegen. Auf unserem YouTube-Kanal können Sie sich ansehen, wie natürliche Feinde ihre Beute angreifen.

  • Warum biologischen Pflanzenschutz einsetzen?
    Warum biologischen Pflanzenschutz einsetzen?

    Erzeuger auf der ganzen Welt wenden biologischen Pflanzenschutz in großem Umfang an. Infolgedessen ist der Einsatz von Insektiziden im Gartenbau deutlich zurückgegangen, während die Erzeuger größere und hochwertigere Erträge erwirtschaften. Produkte, die mithilfe von biologischem Pflanzenschutz angebaut wurden, sind gesund und sicher – sowohl für den Konsumenten als auch für die Umwelt. Supermärkte, die Gemüse und Blumen verkaufen, legen heute großen Wert auf Aspekte wie Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit.

  • Wo kann ich Ihre Produkte kaufen?
    Wo kann ich Ihre Produkte kaufen?

    Wir verweisen private Käufer an Entocare. Das Unternehmen verfügt über einen Online-Shop mit verschiedenen biologischen Nützlingen, die in kleineren Verbraucherpackungen für private Käufer und Gärtner erhältlich sind. Professionelle Gärtner können sich an einen der Koppert-Vertriebshändler wenden

  • Wie kann ich wissen, ob das Obst und Gemüse im Supermarkt nachhaltig mit biologischem Pflanzenschutz angebaut wurde?
    Wie kann ich wissen, ob das Obst und Gemüse im Supermarkt nachhaltig mit biologischem Pflanzenschutz angebaut wurde?

    Obwohl immer mehr Erzeuger anstelle von chemischen Mitteln natürliche Feinde zur Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten einsetzen, ist dies an den Produkten selbst nicht zu erkennen. Fragen Sie in Ihrem Supermarkt nach und regen Sie die Verantwortlichen an, nachhaltigere Praktiken anzubieten.

    Wenn Sie Bio-Produkte kaufen, können Sie sicher sein, dass keine chemischen Pflanzenschutzmittel eingesetzt wurden.

  • Ich habe eine Pflanze mit einem Koppert-Sachet darin gekauft. Was soll ich damit machen?
    Ich habe eine Pflanze mit einem Koppert-Sachet darin gekauft. Was soll ich damit machen?

    Die Karte/Sachet in der Pflanze bedeutet, dass natürliche Feinde zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt wurden. Das ist ein gutes Zeichen und bedeutet, dass Sie eine nachhaltige Pflanze gekauft haben! Sie können die Karte/das Etikett in der Pflanze lassen. Sie kann noch einige natürliche Feinde enthalten, die weiterhin Schädlinge in der Pflanze bekämpfen. Machen Sie sich keine Sorgen um diese Insekten: Sie sind nur an Schädlingen interessiert und werden aussterben, wenn die Schädlinge beseitigt sind.

Natürliche Bestäubung

Was ist natürliche Bestäubung?
Gemüsearten wie Tomaten und Paprika werden oft in Gewächshäusern kultiviert. Bevor eine köstliche kleine Tomate auf Ihrem Teller liegt, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Die Pflanze muss zunächst eine Frucht bilden, bevor die Tomate tatsächlich heranwachsen kann. In der freien Natur kümmern sich Insekten und andere Tiere um die Bestäubung und damit um die Bildung der Früchte. Honigbienen sind traditionell wichtige Bestäuber von Acker- und Gartenbaukulturen. Die Hummel ist ein naher Verwandter der Honigbiene. Im Jahr 1987 wurde festgestellt, dass sich Hummeln für die Bestäubung in Gewächshäusern als äußerst nützlich erweisen.

  • Warum natürliche Bestäubung einsetzen?
    Warum natürliche Bestäubung einsetzen?

    Mit Hummeln sparen die Erzeuger viel Zeit und Arbeit, denn sonst müssten die Kulturen von Hand bestäubt werden. Außerdem hat sich gezeigt, dass die natürliche Bestäubung durch Hummeln bessere Ergebnisse liefert. Sie verbessert die Befruchtung, steigert die Qualität der Früchte und führt zu höheren Erträgen.

    Koppert produziert in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Hummelarten abhängig von der lokalen Gesetzgebung. Diese Hummeln werden nicht mehr nur für Tomatenkulturen produziert; Anbauer von mehr als 120 verschiedenen Nutzpflanzenarten kaufen unsere Hummelkästen. Milliarden von Hummeln sind bereits produziert worden. Da die natürliche Population von Honigbienen und anderen bestäubenden Insekten bedroht ist, ist diese Produktion heute wichtiger als je zuvor.

  • Was ist der Unterschied zwischen Hummeln und Honigbienen?
    Was ist der Unterschied zwischen Hummeln und Honigbienen?

    Hummeln arbeiten mit Vibrationsbestäubung, was für Tomaten wesentlich und für Heidelbeeren vorteilhaft ist.
    Hummeln können auch gut gleichzeitig mit Honigbienen arbeiten.

    Die Hauptunterschiede sind:

    • Hummeln sind größer und haariger als Bienen
    • Hummeln produzieren keinen Honig
    • Hummeln leben in kleineren Kolonien (Hunderte anstelle von mehreren Zehntausend)
    • Eine Hummelkolonie überdauert nicht, nur die Königinnen überwintern
  • Warum Hummeln?
    Warum Hummeln?

    Hummeln sind fleißige Arbeiter. Eine einzige Hummel kann rund 150 Kilogramm Tomaten bestäuben, tausend Blüten aufsuchen und 18 Stunden am Tag arbeiten. Eine Hummel kann sich bis zu zehn Kilometer von ihrem Stock entfernen und sechzig Prozent ihres eigenen Körpergewichtes in Pollen transportieren. Und Hummeln lassen sich nicht durch schlechtes Wetter behindern – sie arbeiten auch bei kaltem, windigem Wetter. Das erklärt, warum Hummeln neben Honigbienen eingesetzt werden, die bei schlechtem Wetter lieber im Bienenstock bleiben. Die Hummeln von Koppert sind außerdem sehr gesund. Unabhängige Institute bewerten ihre Qualität und Gesundheit und Koppert führt seine eigenen strengen Kontrollen durch.

  • How do I order a bumblebee colony? (copy 1)
    How do I order a bumblebee colony? (copy 1)

     

  • Ich bin von einer Hummel gestochen worden. Was sollte ich tun?
    Ich bin von einer Hummel gestochen worden. Was sollte ich tun?

    Unter Hummelstiche erfahren Sie, wie Sie Hummelstiche vermeiden können, welche Reaktionen auf einen Stich vorkommen können und wie Sie Hummelstiche behandeln.

Mikrobiologische Lösungen

Zusätzlich zu Nützlingen und Bestäubern bilden mikrobielle Produkte wie beispielsweise Bakterien und Pilze eine dritte Säule für die nachhaltige Produktion von Pflanzen und Kulturen. Auch wenn sie nicht mit dem bloßen Auge zu sehen sind, haben diese Produkte – die oberirdisch und unterirdisch eingesetzt werden– eine große Wirkung. Sie bekämpfen Krankheiten und Schädlinge, stärken Kulturen und verbessern die Aufnahme von Nährstoffen. Ihre Entwicklung erfordert qualitativ hochwertige und kostenintensive wissenschaftliche Forschung.

  • How do microorganisms work? (copy 1)
    How do microorganisms work? (copy 1)