Airobug

Der Airobug: für großflächige Anwendungen
Der Airobug ist ein selbstfahrendes Blasgerät mit Führungsschiene und verbläst natürliche Feinde in der Kultur über eine Breite von 10 bis 13 Metern. Das Gerät bewegt sich automatisch mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 40 Metern pro Minute. Die meisten Airobugs fahren auf der Monorail-Bahn. In Situationen, in denen dies nicht gegeben ist, kann der Airobug auch über das Rohrschienensystem genutzt werden. Derzeit stehen drei Varianten zur Verfügung.

Der Airobug ist praktisch der „Alleskönner“, der für größere Gartenbaubetriebe geeignet ist. Mit dem Airobug wird eine gleichmäßige Verteilung der Nützlinge innerhalb kürzester Zeit gewährleistet. Die natürlichen Feinde werden in der Kultur flächendeckend verteilt. Die ideale Verteilung ist der besonderen Technik des Airobugs zu verdanken: Durch Einsatz von Ventilatoren wird ein kontinuierlicher Luftstrom erzeugt, mit dem die Raubmilben im Gewächshaus ausgebracht werden. Freilandtests haben ergeben, dass die Verteilung mit dem Airobug von Koppert anderen Systemen überlegen ist. Auch bei größeren Abständen zwischen den Pflanzen, wie im Topfpflanzenanbau, funktioniert dies hervorragend!

Viele Vorteile
Der Airobug und der Airbug arbeiten mit einer einzigartigen Ventilationstechnik. Damit sind viele Vorteile verbunden: Im Vergleich zu allen anderen Ausbringtechniken können natürliche Feinde schneller und zielgerichteter in den von Ihnen gewünschten Bereichen ausgebracht werden. Wenn Nützlinge auf dem Weg zur Beute erst größere Distanzen zurücklegen müssen, kann die Effektivität der Bekämpfung abnehmen. Ein schnelles Handeln ist beim Einsatz von Airobug und Airbug gewährleistet.

Außerdem sind Sie viel flexibler. Sie können mehrere natürliche Feinde in nur einem Arbeitsgang in verschiedenen Kombinationen ausbringen. Auch im Topfpflanzenanbau ist die Effektivität des Verblasens, obwohl die Pflanzen einander nicht berühren, hoch. Bei Topfpflanzen gibt es kein anderes System, das auch nur ansatzweise so wirksam ist!