Mini-Airbug

Arbeitsersparnis durch Verblasen von Nützlingen
In Zierpflanzen-, Gemüse- und Baumschulkulturen kann die biologische Schädlingsbekämpfung einen hohen Zeitaufwand erfordern. Die Blasgeräte von Koppert bieten dafür eine Lösung und bedeuten im Vergleich zu den bestehenden Ausbringungsmethoden eine rund 80-prozentige Arbeitsersparnis.

Der Mini-Airbug
Der Mini-Airbug ist sehr flexibel einsetzbar: zur flächendeckenden Verteilung von Raubmilben in der gesamten Kultur und zur lokalen Bekämpfung von Befallsherden. Das Gerät ist sehr handlich und eignet sich ideal zur Ausbringung verschiedener Raubmilbenarten in nur einem Arbeitsgang.
Die komplette Ausrüstung besteht aus folgenden Bestandteilen: Blasgerät, zwei Akkus, zwei Ladegeräte, Tragetasche für den Akku, Dosierbehälter-Set, zwei Behälterdeckel und einem Mischbehälter mit Messbechern (zur Mischung der Produkte). Seit Kurzem bietet Koppert einen variablen Multifunktionsaufsatz für den mini-Airbug an.

Der Airbug funktioniert wie folgt:

  • Das Trägermaterial mit den Nützlingen wird mittels Spezialventilator aus dem drehenden Dosierbehälter gleichmäßig ausgetrieben.
  • Der Luftstrom des Ventilators gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung des Materials bis zu 1,5 bis 2 Metern vom Gerät.
  • Dank der besonderen Konstruktion werden die Nützlinge bei der Ausbringung nicht beschädigt.
  • Es ist möglich, verschiedene Nützlingskombinationen in nur einem Arbeitsgang auszubringen.

Die patentierte Ausbringungstechnik wurde genau wie der Airobug und Airbug von Koppert vollkommen eigenständig entwickelt.

Mehr lesen über den Multifunktionsaufsatz für den Mini-Airbug.