Nützlingseinsatz gegen Thrips im Erdbeeranbau

Aktuelles

Nützlingseinsatz gegen Thrips im Erdbeeranbau

01 April 2019
fotostudiovlekke@hetnet.nl

Ein gefürchteter Schädling im Erdbeeranbau ist der Blütenthrips. Die Raubmilbe Neoseiulus cucumeris (Thripex) bekämpft eine Reihe von Thripsarten und wird als Basis für Frühlings- und Herbstkulturen verwendet.

Die Raubmilbe Amblyseius swirski (Swirski-Mite) etabliert sich schnell und baut eine starke Population auf, wenn der Befallsdruck steigt.

Nicht immer sind Bedingungen in Erdbeerkulturen ideal für den Populationsaufbau von natürlichen Gegenspielern. Die Raubmilbe Amblydromalus limonicus (Limonica) bietet hier eine gute Perspektive. Limonica ist in einem weiten Temperaturbereich von 13-30 °C aktiv. Durch eine hohe Fraß- und Reproduktionsleistung ist die Raubmilbe bei starkem Befallsdruck sehr wirksam.

Die Raubwanze Orius laevigatus (Thripor) bekämpft verschiedene Thripsarten und ist besonders bedeutsam, da sie alle Thripsstadien frisst, einschließlich der Adulten. Dadurch wird die Vermehrung des Thrips in der Kultur reduziert.

Weitere detaillierte Informationen zur biologischen Bekämpfung von Erdbeerschädlingen finden Sie in unserer Erdbeerbroschüre unter der Rubrik Fachdokumente.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Informationen zu Ihren Kulturpflanzen direkt per E-Mail

Scrolle nach oben