Wie man Hummeln vor Hitze schützt

Die Herausforderung der heißen Temperaturen

Wir wissen um die wichtige Rolle, die Hummeln bei der Bestäubung spielen, insbesondere bei heißen Temperaturen. Wenn die Temperaturen steigen, ist es von entscheidender Bedeutung, eine effektive Bestäubung zu gewährleisten, um die Produktion von Kulturpflanzen zu unterstützen und hohe Erträge für die Anbauern zu sichern. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, müssen die Hummeln unbedingt vor Hitze geschützt werden.

Heiße Temperaturen können die Aktivität und Effizienz von Bestäubern, einschließlich Hummeln, erheblich beeinträchtigen. Große Hitze kann das Suchverhalten der Hummeln beeinträchtigen, ihr Energieniveau senken und ihre Fähigkeit, Pollen effektiv zu übertragen, einschränken. Dies kann zu einer geringeren Bestäubung und niedrigeren Erträgen bei den Kulturpflanzen führen.

Hummeln versuchen, unter allen Umgebungsbedingungen eine Temperatur von 28 °C im Bienenstock zu halten. Bei Temperaturen über 28 °C sinkt die Bestäubungsleistung, da sich ihre Aktivität auf die Kühlung des Bienenstocks konzentriert. Bei über 32 °C kann die Bestäubung aufgrund von Schäden am Bienenstock ausfallen. Hummeln müssen daher in heißen Sommern kühl bleiben, um optimal arbeiten und ihre wertvolle Bestäubungsarbeit leisten zu können.

Play

Bewährte Verfahren für die Bestäubung bei heißen Temperaturen

Die Auswirkungen der Umgebungstemperatur und der Sonneneinstrahlung auf die Innentemperatur des Hummelvolkes können sehr groß sein. Wir raten den Anbauern, den Hummelkasten vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen und ihn an einem kühlen Ort aufzustellen. Die Anbauer können dies auf verschiedene Weise tun:

Richtige Platzierung

Durch die Platzierung des Hummelkastens in Bodennähe im Schatten der Kulturpflanzen können die Temperaturen im Inneren des Hummelvolkes niedriger gehalten werden.

Schattierung

Eine wirksame Beschattung der Oberseite und der Seiten des Hummelkastens oder eine Installation oberhalb des zentralen Laufgangs könnte den Hummeln bei hohen Temperaturen zugute kommen.

Andere Kühlmethoden sind

Verwendung von milchigen Glas und Schattierung, Kühlung durch Außenluft und Verwendung von Erde zu Kühlzwecken.

Mehr Hummeln verwenden

Durch den Einsatz zusätzlicher Hummeln stellen Sie sicher, dass Sie trotzdem die gewünschte Bestäubung erreichen. Durch den Einsatz von Natupol Excel, das im Vergleich zu unserem Natupol Standard mehr Hummeln enthält, stellen Sie sicher, dass Sie die für heiße Bedingungen erforderliche Menge effizient einsetzen.

Für heißes Klima gebaute Hummelkästen

Die über einen Zeitraum von 35 Jahren durchgeführte Untersuchung der Klima- und Umgebungsbedingungen, unter denen Hummeln in verschiedenen Ländern der Welt leben müssen, hat zu einer Reihe von Innovationen geführt, die nun in das Design der beliebten Natupol-Kästen integriert wurden. Natupol Excel hat zum Beispiel große Belüftungslöcher und eine erhöhte Menge an Zuckerwasser, um die Hummeln bei der Regulierung ihres Klimas unter heißen Wetterbedingungen zu unterstützen.

Interaktion zwischen Pflanzenbestäubern bei heißen Temperaturen

Die erfolgreiche Bestäubung kann in der Hitze schwierig sein. Informieren Sie sich über die verschiedenen Faktoren, die die Bestäubung beeinflussen, wie Hummelvitalität, Blütenqualität, Luftfeuchtigkeit und Strahlungsniveau. Die Blütenqualität kann auch durch niedrige Luftfeuchtigkeit und hohe Strahlungswärme beeinträchtigt werden. Selbst bei 28 °C kann die Bestäubung bei zu geringer Luftfeuchtigkeit oder zu hoher Strahlung beeinträchtigt werden. In herkömmlichen Gewächshäusern liegt der empfohlene Richtwert der Luftfeuchtigkeit bei 60-75%. Aufgrund der besseren Luftbewegung liegt der Richtwert in einem halbgeschlossenen Gewächshaus bei 70-85%.

Weitere bewährte Verfahren