Beratung zur Bestäubung von Kulturpflanzen im Freiland

Koppert-Hummeln sorgen für eine natürliche Bestäubung von Kulturpflanzen im Innen- und Außenbereich. Wir werden uns mit den wichtigsten Grundsätzen der Bestäubung von Kulturpflanzen im Freiland befassen und praktische Ratschläge zur Maximierung der Bestäubungsrate und der Gesamtproduktivität der kulturpflanzen erkunden. Von der Anlockung von Bestäubern bis hin zur Anwendung von Bestäubungstechniken wollen wir Ihnen das Wissen und die Werkzeuge an die Hand geben, die Sie benötigen, um ertragreiche und gedeihliche Freilandkulturen zu gewährleisten. Eine gute Bestäubung von Kulturpflanzen im Freiland lässt sich durch Befolgung der nachstehenden Empfehlungen erreichen.

Tipps für die Bestäubung im Freien

Zeitpunkt

Setzen Sie die Hummeln 4-7 Tage vor Beginn der Blütezeit in das Gebiet ein. Die Hummeln werden mit der Bestäubung beginnen, sobald sich die Blüten öffnen. Stellen Sie sicher, dass der Hummelkasten sofort nach der Anlieferung oder innerhalb eines Tages in der Kultur aufgestellt wird, damit die Hummeln Nahrungsquellen finden können.

Aufstellen

Um die Bestäubung zu optimieren, sollten Sie die Hummelkästen gleichmäßig auf der Parzelle verteilen. Die Anzahl der benötigten Völker hängt von der Kulturpflanze und dem Vorhandensein anderer bestäubender Insekten ab. Stellen Sie den Hummelkasten waagerecht auf, damit die Hummeln immer Zugang zu dem mit dem Hummelvolk gelieferten Zuckerwasser haben. Lesen Sie hier mehr über die optimale Aufstellung von Hummelkästen.

Koexistenz von Hummeln und Honigbienen

Hummeln und Honigbienen können zusammenarbeiten, um die Bestäubung zu verbessern. Sie können beide Bienenarten in denselben Kulturpflanzen aussetzen. Halten Sie jedoch einen Mindestabstand von 100 Metern zwischen Hummelkästen und Honigbienenstöcken ein, so dass die Honigbienen nicht zu sehen sind. Diese Vorsichtsmaßnahme ist notwendig, um zu verhindern, dass Honigbienen vom Zuckerwasser in den Hummelkästen angezogen werden, insbesondere wenn die Hauptkultur noch nicht blüht.

Eingewöhnungszeit des Bienenstocks

Lassen Sie die Hummeln nach dem Aufstellen des Hummelkastens zur Ruhe kommen. Warten Sie mindestens 30 Minuten, bevor Sie die Türen des Kastens öffnen. Der Transport und die Rüttelbewegungen können die Hummeln anfangs unruhig machen.

Temperatur und Beschattung

Schützen Sie den Hummelkasten vor übermäßiger Hitze durch direkte Sonneneinstrahlung, insbesondere während der warmen Jahreszeit. Sorgen Sie für ausreichend Schatten, indem Sie den Bienenstock im Schatten der Kulturpflanzen aufstellen oder ihn zusätzlich abdecken. Lesen Sie hier mehr über Hummeln in der Hitze.

Pflege des Hummelvolkes

Halten Sie die Unterseite des Hummelkastens trocken, um optimale Bedingungen für das Hummelvolk zu schaffen. Sorgen Sie dafür, dass der Eingang des Hummelkastens während der Blütezeit sowohl für Menschen als auch für Hummeln sichtbar ist. Dies können Sie erreichen, indem Sie den Kasten auf eine Kiste oder einen Steinstapel stellen. Entfernen Sie außerdem alle blühenden Unkräuter in und um die Bestäubungsfläche, da die Hummeln diese statt der Zielkultur aufsuchen könnten.

Schutz vor Wind

Schützen Sie den Hummelkasten vor starkem Wind, indem Sie ihn an einem geschützten Ort aufstellen oder ihn mit Gewichten oder anderen stabilisierenden Maßnahmen sichern.

Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln

Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von Pestiziden vor und während der Blütezeit. Einige Wirkstoffe können für Hummeln schädlich sein und auch langfristige Auswirkungen haben. Besprechen Sie die Angelegenheit mit Ihrem Berater, oder konsultieren Sie unsere App für Nebenwirkungen.

Wenn Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie die Wirksamkeit der Bestäubung durch Hummeln in Ihren Kulturpflanzen optimieren.

Weitere bewährte Verfahren